Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
31.03.2013, 00:44 Uhr  //  Football

Trainingslager bei den Cougars mit Rookie-Show

Trainingslager bei den Cougars mit Rookie-Show
 ASC Lübeck (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Gallentin - Es gibt Tage, an denen sich Footballer wohl besseres vorstellen können, als in einer nordwestmecklenburgischen Jugendherberge aufzuwachen und ab 7.15 Uhr mit Jogging und Stretching den Ostersamstag zu beginnen. Die Lübecker Cougars nehmen so etwas gerade auf sich, denn sie befinden sich im Trainingslager in dem kleinen Örtchen Gallenti, nicht weit von Schwerin entfernt.

Nach der morgendlichen „Wach-werd-Einheit“, durften die „Berglöwen“ um 8.30 Uhr zum Frühstück, welches gerade für die US-Amerikaner eine kleine Umstellung bedeuten sollte. Statt „American breakfast“, gab es Brötchen mit Wurst und ähnlichem. Doch davon ließen sich die Jungs nicht von ihrem Ziel ablenken, schließlich sollte der Feinschliff für die am 11. Mai beginnende Saison (17.30 Uhr auf der Lohmühle gegen Rostock) hergestellt werden.

Um 9.30 Uhr stand die erste Einheit auf dem Plan. Hier ging es in getrennten Teams in die Halle und auf den inzwischen aufgeweichten Sportplatz. Es wurden die einstudierten Spielzüge des Vortages noch einmal geübt. Jan Wulf sagte zu HL-Sports: „Die Bedingungen sind alles andere, als richtig gut“.  Und mit dieser Meinung stand er nicht allein.
Doch trotz zu jammern, zog man die 2-Stunden-Einheit durch, da das Ergebnis sich am Ende des Tages sehen ließ.

Das Mittagessen um 12:00 Uhr bescherte den hungrigen „Berglöwen“ am Samstag Nudeln mit Gulasch. Zum Nachtisch gab es Kirsch-Joghurt, bevor nach einer kurzen Pause um 14.30 Uhr die zweite Trainingseinheit des Tages dran war. Diese war zu vergleichen mit dem Vormittag, denn es galt das Motto: Jeder Spielzug muss sitzen.

Das Ergebnis wurde dann um 17.00 Uhr in der Videoanalyse von Trainern und Spielern begutachtet. Dieses geschah getrennt in den jeweiligen Teams. US-Headcoach Willie J. Robinson Jr. lobte das Team und bemerkte, dass die Fortschritte deutlich zu erkennen seien.

Nach der Theorie waren die Rookies, Jugendspieler in ihrem ersten Herrenjahr, an der Reihe. Sie mussten sich vor der Mannschaft präsentieren und den Abend gestalten. Was genau dort passierte, konnte HL-Sports trotz mehrfachen Nachfragens, nicht in Erfahrung bringen. Kommentar: „Über diese Zeit wird der Mantel des Schweigens gehüllt“.
Schlimm kann es nicht gewesen sein, denn um 20.30 Uhr fanden sich alle zum obligatorischen Grillen mit Würstchen, Nackenkotelett und Kartoffelsalat ein.

Davor wurde jedoch noch der Team-Captain gewählt. Mit klarer Mehrheit wurde Linebacker Philipp Stursberg, wie im letzten Jahr auch, wiedergewählt.

Stursberg und seine Bungalow-Crew spielt im Übrigen noch den internen „Madden-NFL-Meister“ der Cougars aus. Er und seine Kollegen haben sich multimedial in ihrem Bungalow eingerichtet. Flatscreen, X-Box und Soundanlage begleiten sie über das Wochenende.

Trotz der sonst spartanischen Möglichkeiten, haben die Lübecker Cougars ihren Spaß und freuen sich auf den letzten Tag des Trainingslagers, der am Ostersonntag ansteht.
Um 7.15 Uhr geht weiter, mit einer kleiner Jogging- und Stretching- Einheit bei „Spiel und Spaß am Morgen“ (wie tags zuvor) in den letzten Trainingslagertag von Coach Robinson und seinen „Berglöwen“.

HL-Sports wird auch diesen Trainingslagertag begleiten und darüber am Ostermontag berichten.

Die HL-Sports Umfrage zur Lohmühle läuft noch bis Sonntagabend. Also am besten gleich mitmachen.
„Die Cougars auf der Lohmühle? Wäre das eine Option auf Dauer?“
Hier geht es zur Abstimmung.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK