Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
29.09.2014, 04:54 Uhr  //  Fußball

VL: Viermal Jubel in der Region – nur der TuS 93 bleibt auf der Strecke

VL: Viermal Jubel in der Region – nur der TuS 93 bleibt auf der Strecke
 objectivo/Marcel Krause (Bild) SR (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Der Sonntag stand ganz im Zeichen des  Keller- und Stadtduells am Palinger Weg. Aufsteiger Schlutup empfing Schlusslicht TuS 93 zum reizvollen Derby. Eine Partie, in der es für beide eigentlich „nur“ darum ging, einen Dreier im Abstiegskampf einzufahren. Am Ende jubelte der Gastgeber nach dem 5:2 gegen erneut Moral beweisende Marlikicker. Die restlichen drei Vertreter erfüllten zudem mit Bravour ihre Aufgaben, punkteten allesamt dreifach. Grün-Weiß Siebenbäumen zum Beispiel schenkte dem SH-Liga-Absteiger Hagen Ahrensburg gleich ein halbes Dutzend ein. Die Hammer-Aufgabe in Güster bewerkstelligte Moisling mit einem verdienten 3:2 beim spielstarken Aufsteiger. Und auch die Reservemannschaft des VfB Lübeck hat sich in Pölitz mit einem Dreier beim „Frischling“ aus Liga sechs belohnt. HL-SPORTS sammelte - wie schon „Usus“ - nach dem Abpfiff bei den Vereinen Statements ein.

TSV Schlutup – TuS Lübeck 5:2 (3:2)

Michael Hellberg (Ligasprecher des Aufsteigers): „Wir nehmen die drei Punkte gerne mit. Über die Phase nach dem 3:0 muss aber geredet werden. Doch das ist die Aufgabe des Trainerteams.“

Andreas Burghammer (TuS-Coach): „Die ersten zehn Minuten haben wir, für mich unerklärlich, völlig verpennt und lagen 0:3 zurück. Danach zeigte meine Mannschaft Moral und kämpfte sich ins Spiel zurück. Das 2:3 zur Pause war mehr als verdient. Auch in der zweiten Halbzeit spielten wir mutig nach vorne und hatten große Chancen zum Ausgleich.  Aber wenn man vorne die Tore nicht macht, dann fängt man sich hinten noch welche ein. So war es heute. Schade, ein Remis wäre durchaus gerecht gewesen.“

SSV Güster – RW Moisling 2:3 (2:1)

Robert Balazs (Coach der Rot-Weißen): „Aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir verdient gewonnen. Die Jungs haben die Zweikämpfe angenommen und eine enorme Laufbereitschaft an den Tag gelegt. Sie haben sich den Sieg redlich erzwungen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftritt. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung.“

GW Siebenbäumen – SSC Hagen Ahrensburg 6:1 (4:0)

Marco Kalcher (GW Siebenbäumen): „Das war ein verdienter 6:1-Sieg. Jetzt geht es nächsten Samstag zum Spitzenspiel zum SV Eichede II.“

SSV Pölitz – VfB Lübeck II 0:1 (0:0)

Serkan Rinal (VfB-Trainer): „Ein verdienter Sieg für uns, aber Gratulation an Pölitz. Die haben bis zum Schluss sehr stark gekämpft. Wenn ich heute etwas bemängeln darf, ist es das Auslassen unserer Torchancen gewesen - vor allem  in der ersten Hälfte. Deswegen mussten wir bis zum Ende noch ein wenig zittern.“

Tabelle Verbandsliga SH Süd-Ost:          
               
Pl.  Mannschaft Sp. Diff. Pkt.
1. Oldenburger SV 11 8 2 1 21 26
2. GW Siebenbäumen 11 8 2 1 19 23
3. SV Eichede II 11 7 2 2 16 23
4. SSV Güster 11 7 2 2 15 23
5. VfB Lübeck II 10 7 0 3 15 21
6. TSV Pansdorf 11 6 2 3 10 20
7. VfL Tremsbüttel 11 5 3 3 2 18
8. Rot-Weiß Moisling 11 5 2 4 -10 17
9. SSC Hagen Ahrensburg 11 5 1 5 -2 16
10. TSV Travemünde 10 5 0 5 3 15
11. Eintracht Groß Grönau 11 4 1 6 2 13
12. TSV Trittau 11 6 1 4 2 13
13. TSV Schlutup 11 3 2 6 -10 11
14. Breitenfelder SV 11 3 1 7 9 10
15. SSV Pölitz 11 2 4 5 -2 10
16. Büchen-Siebeneichener SV 11 2 2 7 -11 8
17. TSV Malente 11 0 3 8 -22 3
18. TuS Lübeck 11 0 0 11 -57 -3

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK