Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.10.2014, 14:58 Uhr  //  Fußball

VL: GWS mit Spitzenspiel beim SVE - Stadtderby an der Lohmühle

VL: GWS mit Spitzenspiel beim SVE - Stadtderby an der Lohmühle
 fotoagentur objtectivo (Bild) SR (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Nach dem Nachholspiel am Mittwoch zwischen dem TSV Travemünde ist die Verbandsliga-Tabelle endgültig bereinigt. Alle Teams haben elf Partien absolviert. So geht es standardmäßig am Wochenende in die nächste Runde, steht der 12. Spieltag auf dem Programm. Schon am Samstag stehen dabei zwei echte Leckerbissen an. So führt es zum Beispiel Grün-Weiß Siebenbäumen zum Spitzenspiel der punktgleichen Mannschaften nach Eichede. Zeitgleich steigt ein Lübecker Derby. An der Lohmühle gastiert Aufsteiger TSV Schlutup, fordert die Reserve des VfB im Kampf um wichtige Zähler heraus. Auch der Sonntag scheint beim Blick auf die Ansetzungen alles andere als Langeweile zu bieten. Güster-Bezwinger Moisling empfängt den TSV Pansdorf. In heimischen Gefilden empfängt die Eintracht aus Groß Grönau den Büchen-Siebeneichener SV. TuS Lübeck bekommt es an der Schlutuper Straße mit TSV Malente zu tun. Dazu rundet der Auftritt der Monte-Kicker in Breitenfelde den Spieltag ab. HL-SPORTS sammelte Informationen und Statements bei den Vereinen.   

Samstag 4.10.:

SV Eichede II – GW Siebenbäumen (16 Uhr im Ernst-Wagener-Stadion)

Marco Kalcher (GW Siebenbäumen): „Spitzenspiel in der Verbandsliga. Das sind die Spiele, wo jeder Spieler richtig Bock drauf hat. Der Tabellendritte empfängt den Zweiten. Wir fahren selbstbewusst zum SV Eichede und wollen auch da weiter punkten. Unsere Mannschaft ist gut drauf und richtig hungrig auf weitere Erfolge. Wir möchten uns in der Tabelle oben festsetzen und dafür wollen wir etwas Zählbares mitnehmen. Dass dies keine einfache Aufgabe wird, dessen sind wir uns bewusst. Der SV Eichede hat bis jetzt eine beeindruckende Serie gespielt. Ich erwarte ein spannendes Spiel auf Augenhöhe,  in dem Kleinigkeiten spielentscheidend sein können.“

VfB Lübeck II – TSV Schlutup (16 Uhr an der Lohmühle)

Serkan Rinal (VfB-Trainer): „Gegen Travemünde habe ich zuletzt durchaus gute Sachen gesehen, aber auch Dinge die mir nicht gefallen haben. Leider fehlte es nach einer zwischenzeitlichen 6-1-Führung an der notwendigen Konzentration. Gegen Schlutup muss das anders werden.“

Michael Hellberg (Ligasprecher des Aufsteigers): „Am Samstag um 16 Uhr geht es auf der Lohmühle gegen die zur Zeit starke VfB-Reserve, die trotz ihrer englischen Woche nicht zu unterschätzen sein wird. Im Vergleich zum letzten Wochenende werden wir in einigen Bereichen eine Schippe drauflegen müssen. Verstecken müssen wir uns aber keinesfalls und kommen nicht nur, um die Punkte dort zu lassen. Weiterhin verletzt fehlen wird Florian Buck.
Marcel Wieczinski ist im Urlaub.“

Sonntag 5.10.:

RW Moisling – TSV Pansdorf (15 Uhr, Sportplatz am Brüder-Grimm-Ring)

Robert Balazs (Coach der Rot-Weißen): „Natürlich wollen wir gegen Pansdorf den Schwung vom letzten Spiel mitnehmen. Dazu müssen allerdings alle erneut an ihr Limit gehen, damit wir ein positives Ergebnis erzielen können. Pansdorf hat ein spielerisch und läuferisch starkes Team. Ich erwarte ein intensives Spiel. Fehlen werden Maik Brodersen (Innenbandriss) und  Mehmet Dogan (Bänderriss).“

Björn David (TSV Pansdorf): „Nach dem Sieg gegen Breitenfelde wollen wir uns weiter oben festsetzen. Moisling hat sich nach schlechtem Start gefangen, doch wir werden versuchen, uns die Auswärtspunkte, die wir in Güster liegenlassen haben, dort zu holen. Dafür benötigen wir aber genau die kämpferische und läuferische Einstellung, die gegen Breitenfelde an den Tag gelegt wurde. Fehlen werden: Broosch, Golowan, Dankert, Bollbrinker, Koch, Kreutzfeldt, Meß, Albrecht und Knobbe.“

Breitenfelder SV – TSV Travemünde (15 Uhr, Am Uhlenbusch)

Sven Mielke (Trainer der Monte-Kicker): „Wir bekommen immer wieder zu viele unnötige Gegentore, begünstigen diese durch individuelle Fehler. Da muss sich jeder jetzt an die eigene Nase fassen, daran arbeiten und versuchen, so etwas abzustellen. Gegen Breitenfelde wünsche ich mir einfach einmal, dass es uns gelingt in Führung zu gehen, um dann mit mehr Sicherheit auch wieder unser eigenes Spiel aufziehen zu können.“

TuS Lübeck – TSV Malente (15 Uhr an der Schlutuper Straße)

Andreas Burghammer (TuS-Coach): „In Schlutup  hat meine Mannschaft, nach dem frühen Rückstand, Moral bewiesen und das Spiel offen gestaltet. Das nehmen wir mit in die Partie gegen den TSV Malente. Wenn unsere Chancenverwertung besser wird und wir weniger Fehler produzieren, ist alles drin. Ich erwarte ein spannendes Spiel im Marlistadion. Fehlen werden Scheel (Studium), Bahr (privat), Keller und Runow (beide verletzt).“

Eintracht Groß Grönau – Büchen-Siebeneichener SV (15 Uhr am Torfmoor)

LEIDER HEUTE KEINE INFORMATIONEN

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK