Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
03.04.2013, 18:59 Uhr  //  Fußball

Lohmühlenrasen wird geräumt – Fast 8.000 Tickets verkauft

Lohmühlenrasen wird geräumt – Fast 8.000 Tickets verkauft
 rk (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Am kommenden Dienstag, den 9. April, kommt der Bundesliga-Dino, Hamburger SV, mit seinen Stars zum Retterspiel des VfB Lübeck. Um 18.00 Uhr ist Anstoß und schon davor werden F-Jugendliche den Retterpokal ausspielen. Bis dahin soll der Rasen auch in einem einwandfreien Zustand sein, so dass es ein vernünftiges Event für alle Beteiligten werden kann.

Torsten Kastens, Platzwart der Lohmühle, hat mit seinen fleißigen Helfern alle Hände voll zu tun, den Schnee vom Rasen zu schippen.

Kastens sagte am Mittwochnachmittag zu HL-Sports: „Der Schnee ist nicht das Problem, doch der Rasen ist darunter noch sehr nass.“ Der getaute Schnee macht ihm noch etwas zu schaffen und das bedeutet noch eine Menge Arbeit. Aber der Rasenspezialist ist sich auch ganz sicher, dass bis zum Spiel alles tipp-top ist und die Lohmühle gut bespielbar sein wird. Bis dahin hofft er auf Wind und er wird den Rasen auch nochmal walzen. „Das wird schon“, fügte Kastens abschließend hinzu und schippte mit den Helfern von Sponsor Clement weiter. Wer noch helfen möchte, meldet sich einfach beim VfB Lübeck in der Geschäftsstelle.

Auch in der Geschäftsstelle herrscht reges Treiben. VfB-Geschäftsstellenmitarbeiterin Annette Stonies gibt im laufenden Takt Tickets und Retterschals für die Fans heraus, die ihre Karten jetzt noch kaufen. Fast 8.000 Tickets wurden bereits für das Spiel verkauft und die Grünweißen hoffen nach wie vor, die 10.000er Marke zu knacken. „Es sieht gut aus“, sagt Florian Möller, Vorstandsmitglied und Geschäftsstellenleiter auf der Lohmühle und erwähnte noch „jeder sollte sich noch vor Dienstag seine Karten sichern, um lange Schlangen an den Tageskassen zu vermeiden“.

Lübeck fiebert also auf ein wahres Fußballfest am kommenden Dienstag hin und auch in Hamburg freut man sich auf den hanseatischen Retterkick. HSV-Mediendirektor Jörn Wolf sagte zu HL-Sports: „Der VfB Lübeck ist ein Verein mit einer langen Tradition und ist als solcher nicht nur für viele Lübecker ein Stück emotionale Heimat. Diese darf nicht aufgrund von finanziellen Nöten verloren gehen. Wir, als Hamburger Sport-Verein, freuen uns, dem VfB aus der benachbarten Hansestadt in einer schwierigen Zeit helfen zu können. Ein Testspiel der besonderen Art, mit einem besonders schönen Ziel.“

Das F-Jugend-Turnier beginnt am Dienstag um 14.30 Uhr und dann sind schon die Stadiontore geöffnet. MTV Ahrensbök, FC Dornbreite, Eutin 08, TSV Ratekau, TSV Kücknitz, TSV Kücknitz, SV Dissau, SV Rantzau, „Sequoia Helping Hands“ (Benefizmannschaft), Krummesser SV, FC Schönberg 95 sowie die beiden F-Jugendteams des VfB Lübeck sind dabei. In der Halbzeitpause wird dann das Finale ausgespielt.


Tim Claasen, VfL Bad Schwartau Eric Meinhardt, EHV Aue Matthias Hinrichsen, VfL Bad Schwartau
Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK