Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.10.2014, 07:29 Uhr  //  Fußball

111 Jahre 1. FC Phönix: Ein Rückblick mit Interviews

111 Jahre 1. FC Phönix: Ein Rückblick mit Interviews
 ar (Bild) AL (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Die über drei Tage gehende Geburtstags-Feier des 1. FC Phönix Lübeck kann nur als voller Erfolg verbucht werden.
 
Beginnend mit dem Jubiläums-Spiel gegen den VfB Lübeck, das alle Spieler unverletzt überstanden haben, bis hin zum Mixed-Turnier am Sonntag gab es nur lachende Gesichter bei den Veranstaltern.
 
Etwa 600 Zuschauer haben das Spiel gegen den VfB Lübeck besucht. Es gab die zu erwartende Niederlage, die nur durch ein Eigentor das für dieses Jubiläum passende Ergebnis von 1:11 zunichte machte.
Aber das Ergebnis war bei diesem Spiel auch nebensächlich. Viele Alt-Phönixer und Alt-VfBer wurden auf dem alten Flugplatz gesichtet. Vielleicht war dieser Geburtstag auch der Start zu einer neu erwachten Liebe, denn Fußball spielen kann die Phönix-Liga-Mannschaft auch, wenn man sich alleine das Torverhältnis anguckt.
 
In der Pause wurde dem Vereinspräsidenten Gert-Friedrich Schneider (Foto) noch eine alte Phönix-Fahne mit allen Unterschriften der Stars vergangener Tage überreicht. Diese Fahne soll dann beim nächsten Pellkartoffel-Essen, das jährlich in den Räumen des LBV Phönix veranstaltet wird, zugunsten der Lübecker Tafel versteigert werden.
 
Am Nachmittag durfte dann auch noch die  Alt-Herren-Mannschaft gegen die prominent besetzte Nord-Ostsee-Auswahl ran. Auch hier präsentierte sich der 1. FC Phönix als guter Gastgeber und verlor mit 1:6. Dieses Ergebnis ist beachtlich, wenn man sich die anderen Ergebnisse der zurück liegenden Spiele der Nord-Ostsee-Auswahl betrachtet, denn diese Spiele wurden alle zweistellig gewonnen.
 
Zum Abschluß des Tages spielte noch die D-Jugend gegen den VFL Vorwerk (Ergebnis 3:4).
 
Am Samstag ging es dann ein wenig ruhiger zu - mit den Spielen der A-Jugend gegen den FC Scharbeutz (6:2) und der 2. Herrenmannschaft gegen den SV Fortuna St. Jürgen (2:7).
 
Im Anschluss spielte  die D3-Jugend gegen die U12 des SV Eichede (3:6).
 
Ihr jeweils erstes Spiel des Lebens machte der jüngste Nachwuchs, die G-Jugend und der SV Olympia Bad Schwartau. Da schien der Ball manchmal größer zu sein als die teilweise erst vier Jahre alten Jungen. Vier Tore wurden von den stolzen Mamis und Papis an der Außenlinie bejubelt werden. Und dabei jubelten die Kleinen auch teilweise wie ihre großen Vorbilder aus der Bundesliga.
 
Den sportlichen Abschluss gab es mit der gleichen Partie als Punktspiel, nur mehr als 40 Jahre älter mit den Ü40-Herren, das die Phönixer mit 8:2 gewannen.
 
Dann kam der musikalische Teil des Abends, bei dem Eric Staiger mit seiner Band vom neu errichteten Unterstand spielte. Die flotte Jazz-Musik hätte allerdings mehr Zuschauer als die verbliebenen Phönixer verdient gehabt.
 
Der Sonntag wurde zu einem reinen Phönix-Tag. Es kamen rund 110 Spieler von den Jüngsten bis zu den Ü40-Senioren zusammen, um zehn Mannschaften zu bilden. Im Modus jeden gegen jeden spielten sie auf zwei Kleinfeldern im Stadion im Kuddel-Muddel-Turnier gegeneinander.
 
Es gab bei diesem Turnier viele Tore im Stadion zu sehen - und auch viele Eltern und Großeltern. So gab es hier auch einen Gewinner – den Verein.
 
Alle verantwortlichen Personen des Vereins sind übereingekommen, dass so ein Kuddel-Muddel-Turnier bald wiederholt werden soll.
 
Das Jubiläum ist vorbei, der Kunstrasen ist bald fertig, nun kann es an die Planung für das nächste Projekt gehen: neues Vereinsheim!

Die Interviews sind nicht mobil zu hören.


Armin Prang (Phönix-Trainer) Boris Hoffmann (KFV-Vize-Präsident) Hans-Ludwig Meyer (SHFV-Präsident) Dietmar Scholze (Aufsichtsratsvorsitzender VfB Lübeck) Gert-Friedrich Schneider (Vorsitzender Phönix)
Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK