Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
Werbeanzeige
05.04.2013, 15:00 Uhr  //  Handball

Raubmöwen-Verstärkung zum Heimspiel gegen Bensheim Auerbach

Raubmöwen-Verstärkung zum Heimspiel gegen Bensheim Auerbach
 Felix König (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Travemünde – Bis zum Saisonende ist Thomas Kruse der starke Mann an der Seite der gebeutelten TSV-Frauen, die am Samstag um 16.45 Uhr in der Steenkamphalle den zweitplatzierten aus Bensheim Auerbach empfangen. Nach der vorzeitigen Trennung von Sören Jeppesen möchte Kruse an die gute Leistung in Mainz anknüpfen. Dort holten seine Mädels (schon ohne Jeppesen) ein 29:29 Unentschieden und gaben den Sieg mit der letzten Sekunde noch aus der Hand.

Verstärkt wird das Team am Samstag auch wieder mit Svenja Glas, Luisa Kieckbusch (Foto) und Katharina Naleschinski, die in Mainz noch fehlten. So kann Kruse wenigstens etwas auswechseln, was in Mainz nicht möglich war, da das Team gerade mit acht Spielerinnen (inklusive zwei Torhüterinnen) angetreten war. Weiterhin nicht dabei sind die Verletzten Laura Riehl, Hannah Gahl, Jenny Stapelfeldt und Carina Aselmeyer.  Karen Wessoly kommt erst am Samstag aus dem Urlaub zurück und da wird erst eine kurzfristige Entscheidung über einen Einsatz fallen.

„Das Spiel in Mainz soll uns Auftrieb geben und ich bin ich mir sicher, dass die Mannschaft eine gute Leistung auf das Feld bringen wird“, sagte der 45-jährige zu HL-Sports. Seinem Team gab er über die Osterwoche komplett frei. So möchte der TSV den Spielerinnen auch die Möglichkeit geben, sich Gedanken zur neuen Saison zu machen, wo ein Neustart in der 3. Liga angestrebt wird (HL-Sports berichtete).

Vor dem Spiel besuchen die Raubmöwen übrigens das Fußball-Verbandsligaspiel der TSV-Herren gegen Tangstedt. Hier schaut man sich die erste Halbzeit an um dann gemeinsam in die Senator-Emil-Possehl-Halle zu gehen. Die Fußballer kommen dann nach ihrem Spiel in die Halle und unterstützen im Gegenzug die Handballerinnen. Nach dem Raubmöwen-Spiel geht es dann zum gemeinsamen Abendessen. Der Verein rückt enger zusammen, denn schon unter der Woche gab es eine gemeinsame Einheit mit der Fitness-Box-Abteilung des TSV Travemünde.

Da schon einige Spielerinnen (Laura Riehl, Katrin Strauß, Leonie Wulf und Carina Aselmeyer) für die 3. Liga zugesagt haben steht noch ein Fragezeichen hinter Simone Larsen Poulsen. Die 23-jährige Dänin hat das Angebot der Raubmöwen noch nicht angenommen und wird von vielen Vereinen aus der Bundesliga begehrt. „Es ist kein Geheimnis, dass Simone auch schon das eine oder andere Probetraining bei einem anderem Verein mitgemacht hat, aber ich würde mir sehr wünschen, dass Simone in Travemünde bleibt und wir so den direkten Wiederaufstieg schaffen können“, war von Kruse zu diesem Thema zu hören. In welcher Funktion der jetzige Trainer dann tätig ist, steht noch im Raum, wie viele andere Fragen auch. Auf jeden Fall möchte er ganz nah bei der Mannschaft sein.

In Sachen 3. Liga gibt es auch kleine Fortschritte zu erkennen, so verriet Kruse gegenüber HL-Sports, dass neue Sponsoren bereits gefunden wurden und es somit ein Mini-Schritt in die angestrebte Spielbetriebs-GmbH getan wurde. Wie hoch die Lücke derzeit noch ist (25.000 Euro fehlten zuletzt noch), wollte er allerdings nicht preisgeben. „Jeder in der Mannschaft und im Verein überlegt, wer helfen könnte“, sagte der gebürtige Dithmarscher aber und das zeigt ihm, dass es eine positive Aufbruchstimmung gibt und alle das Ziel erreichen möchten. Es wird also trotzdem noch sehr eng für den Travemünder Spitzen-Handball, denn ohne die Unterstützung der Fans und neuer Sponsoren könnte das Kartenhaus zusammenfallen und das gilt es unbedingt zu verhindern. Ein Anfang wäre zum Beispiel, am Samstag um 16.45 Uhr das Spiel gegen den Tabellenzweiten der 2. Handball-Bundesliga zu besuchen.

Hansa-Wildcard-Gewinner Robert Hempel
Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK