Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.04.2013, 00:00 Uhr  //  Fußball

Sieg kurz vor Schluss sichert Eichede weiter Aufstiegsplatz

Sieg kurz vor Schluss sichert Eichede weiter Aufstiegsplatz
 SVE (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Flensburg/ Eichede – Die Stormarner wussten im Vorfeld schon, dass es kein leichter Spaziergang werden sollte beim direkten Verfolger Flensburg 08. Ein Elfmetertor von Dennis Wagner (Foto) in der 88. Minute reichte um drei Punkte mit nach Steinburg zu nehmen.

Die ersten 15 Minuten war der SV Eichede klar dominierend und konnte drei 100prozentige Chancen in der Anfangsphase nicht nutzen. Etwas irritiert durch eine Standardsituation verließen dann spielerische Elemente das Team von Oliver Zapel und kam so vorläufig vom Weg ab. Flensburg hätte vor der Halbzeit seinerseits mit zwei großen Möglichkeiten leicht in Führung gehen können, doch auch die 08er brachten es nicht fertig, den Ball über die Linie zu bringen.

In der zweiten Hälfte justierte sich der SVE neu und diktierte fortan das Geschehen. Mit langen Ballbesitzphasen und den besseren Spielanlagen kamen die Steinburger immer wieder zu guten Möglichkeiten, die der Nick Schmidt im Tor der Flensburger wusste zu verhindern. In der 71. Minute dann die glasklare Chance von Torge Maltzahn, der Andre Kossowski bediente, doch Kossowski scheiterte aus sechs Metern.

Nico Fischer war es dann zwei Minuten vor Schluss, der durch ein schönes Solo drei Flensburger stehen ließ und nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden konnte. Den Strafstoß verwandelte Wagner eiskalt ins Eck zum 1:0-Siegtreffer.

Zapel sagte nach dem Spiel zu HL-Sports: „Wir waren körperlich besser und haben heute den Sieg ein Stück weit mehr gewollt.“

Am kommenden Samstag geht es für den SV Eichede zu Hause gegen den SV Todesfelde. Um 16.00 Uhr möchte das Team wieder einen Dreier einfahren um den jetzt Drittplatzierten aus Kropp auf Distanz zu halten. Zur Zeit sind es schon neun Punkte, wobei der TSV Kropp ein Spiel weniger zu Buche stehen hat.

Sebastian Damm, VfL Bad Schwartau Bruno Zimmermann, VfL Bad Schwartau
Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK