Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
06.11.2014, 04:48 Uhr  //  Fußball

Trotz GDL-Streik bei der Bahn: 3500 HSV-Fans kommen nach Wolfsburg

Trotz GDL-Streik bei der Bahn: 3500 HSV-Fans kommen nach Wolfsburg
 ar (Bild) ar (Text) // www.hl-sports.de


Hamburg – Der Streik bei der Bahn belastet wieder einmal auch einen Bundesliga-Spieltag. Und viele Fans des Hamburger SV müssen neu planen, wie sie am kommenden Sonntag nach Wolfsburg zum Nord-Derby kommen – und wieder zurück. Mit rund 3500 Rothosen-Fans wird in der Volkswagen-Arena gerechnet. Das Gästekarten-Kontingent ist nach Angaben des HSV bereits ausverkauft.

Über den Verein wurde eine Gruppenfahrt mit der Bahn angeboten. Ob der geplante Zug auch im Notfahrplan für Sonntag stehen wird, ist noch nicht bekannt. Daher wird der HSV den betroffenen Fans anbieten, auf eine Busfahrt umzubuchen oder auch die Fahrt zu stornieren. Dringende Empfehlung aber für alle Bahnfahrer: Notfahrpläne lesen!

Und was gibt´s Neues vom Trainingsplatz?

Die Kiebitze staunten nicht schlecht, stand doch tatsächlich Valon Behrami wieder im Nieselregen auf dem Rasen. Die Befürchtungen, auf den Rackerer im Mittelfeld bei den „Wölfen“ verzichten zu müssen, sind zwar noch nicht beiseitegeschoben, doch es gibt Hoffnung auf einen Einsatz des Schweizers. Individuell trainierten gestern Marcell Jansen, Johan Djourou und Nikolai Müller. Sie werden wohl ab Freitag wieder im Mannschaftstraining stehen. Für heute hat Trainer Joe Zinnbauer einen individuellen Trainingstag geplant.

Belohnt für seine konstant guten Leistungen wird Matti Steinmann, der sein Bundesliga-Debüt gegen Bayern München feierte. Der Mittelfeldspieler aus der U23 wurde zur U20-Nationalmannschaft eingeladen, die am 14. November in Potsdam gegen Italien und am 18. November in Stettin gegen Polen spielt.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK