Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
Werbeanzeige
23.04.2013, 12:00 Uhr  //  Handball

Treffen der Hamburger Torwart-Titanen

Treffen der Hamburger Torwart-Titanen
 Freitag (Bild) HSV Handball (Text) // hsvhandball.com

Werbeanzeige

Hamburg - Johannes Bitter und René Adler stellen sich den Fragen der SportXperten. Beide stehen zwischen den Pfosten und sind zwei der Besten ihrer Zunft: HSV Handball-Torhüter Johannes Bitter und der Nationalkeeper des Hamburger SV, René Adler. Mit ihren Paraden und ihrem Auftreten sind sie ein wichtiger Rückhalt für ihre Teamkollegen, und ihre Trainingszentren liegen nur wenige Meter auseinander. Am kommenden Mittwoch, 24. April, kommt es zu einem Treffen der beiden Hamburger Torwart-Titanen, wenn sie sich ab 13.00 Uhr auf dem Parkplatz vor der IMTECH Arena in einem Doppel-Interview den Fragen der SportXperten stellen. Die SportXperten sind Schüler, in diesem Fall der 5. Klasse der Katholischen Bonifatiusschule aus Wilhelmsburg, die die beiden Spitzen-Torhüter im Rahmen eines Sport-Medien-Kurses interviewen. Dabei treten die Schlussmänner auch in einem kleinem Wettbewerb gegeneinander an, was zudem mit Filmaufnahmen medial unterstützt wird. René Adler ist darüber hinaus Projektpate für die SportXperten, deren Medienkompetenz, Sprache sowie die kulturelle und interkulturelle Bildung mit diesem Projekt gefördert werden soll. Weitere Informationen sowie das Ergebnis des Interviews wird auf www.sportxperten.de zu finden sein, und alle Medienvertreter sind eingeladen, diesem Pressetermin des Medien-Nachwuchses beizuwohnen.

‚Die Gilles – zwei Grenzgänger‘ für Deutsch-Französischen Journalistenpreis nominiert
Hörfunk-Reportage von Birgit Hasselbusch und Stefan Grothoff mit Aussicht auf Auszeichnung
In Deutschlands Handball-Arenen begleiten Stefan Grothoff und Birgit Hasselbusch den HSV Handball für NDR 90,3. Im Sommer haben die beiden Journalisten zusätzlich eine Reportage über die beiden französischen HSV-Urgesteine Guillaume und Bertrand Gille, anlässlich ihrer zehn Jahre in Hamburg und dem damals bevorstehenden Abschied aus der Hansestadt, produziert. Wie der Saarländische Rundfunk bekanntgab, hat die schöne Radio-Reportage über die beiden Fan-Lieblinge (hier nachzuhören: http://www.ndr.de/903/audio131603.html) auch die Jury des Deutsch-Französischen Journalistenpreis 2013 überzeugt, sodass Stefan Grothoff und Birgit Hasselbusch in der Kategorie Audio nominiert wurden. Wer sich von den insgesamt fünf Nominierten am Ende über den Preis, der Beiträge, die zu einem besseren Verständnis zwischen Deutschland und Frankreich beitragen, honoriert, freuen darf, wird bei der Preisverleihung am Donnerstag, 4. Juli, im französischen Außenministerium in Paris bekanntgegeben.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK