Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.05.2013, 14:33 Uhr  //  Fußball

FFC holt drei Punkte aus zwei Spielen

FFC holt drei Punkte aus zwei Spielen
 nw (Bild) + (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Kiel/Bad Oldesloe – Die Zweitligafußballerinnen des FFC Oldesloe konnten aus ihren letzten zwei Spielen immerhin drei Punkte auf dem Konto verbuchen. Nachdem 2:0 (1:0) Sieg im Nordderby gegen Holstein Kiel am vergangenen Wochenende, verlor die Clausen-11 am heutigen Spieltag mit einem 0:2 (0:2) gegen die Gäste aus Jena.

Wieder mal mit einem Mini-Kader fuhr das FFC-Team am Sonntag nach Kiel, um gegen den Landesrivalen aus Kiel das Rückspiel zu bestreiten und die 0:3 Niederlage aus dem Hinspiel wieder gut zu machen. Verzichten musste Trainer Michael Clausen zwar an diesem Tag auf keine Spielerin, aber das Spiel selbst konnte der Coach nur per Telefon aus mitverfolgen, da er krankheitsbedingt nicht mitfahren konnte. Angeleitet von Co-Trainer Andre Polchow und Physiotherapeut Stephan Kummetz, zeigte die Mannschaft in einem kampfintensiven Spiel eine starke Leistung. Nach circa 20 Minuten erobert Carina Wolfgramm den Ball im Mittelfeld und spielt mit einem hervorragenden Pass ihrer Mitspielerin Vera Homp direkt in den Fuß. Die den Ball flach im linken Eck zum 1:0 unterbringt. Auch Kiel kam zu ein paar hochkarätigen Torchancen, wie der Kopfball von Kati Krohn, den Torfrau Jennifer Weber stark über das Tor parierte (30.). In der Nachspielzeit war es dann FFCs Madeleine Gieseler, die das eins gegen eins gegen die Kieler Torfrau gewann und zum verdienten 2:0 Endstand einschob.

Am heutigen Spieltag war die zweite Mannschaft aus Jena in Oldesloe zu Besuch und das Clausen-Team wollte an die gute Leistung aus dem Nordderby anknüpfen. Dies gelang seiner Mannschaft zwar auch kämpferisch, dennoch wurden wieder zu viele Torchancen nicht konsequent genutzt und zwei individuelle Fehler in der Abwehr sofort mit Gegentoren bestraft, sodass es am Ende eine 0:2 Niederlage gab. FFCs Claudia Wenzel, die auch weiterhin in der ersten Mannschaft auf Grund des geschrumpften Kaders aushilft, sagte nach dem Spiel:“ Wir hätten heute auch noch ein Jahr weiter gegen Jena spielen können, wir hätten trotzdem kein Tor geschossen. Es war wieder mal eine unnötige Niederlage.“


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK