Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.05.2013, 17:34 Uhr  //  Fußball

FC 95 nach Kantersieg auf Platz zwei – Oberliga-Entscheidung gefallen

FC 95 nach Kantersieg auf Platz zwei – Oberliga-Entscheidung gefallen
 Jens Upahl (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Schönberg – Es war das erwartet schwere Spiel für die Mannschaft von Axel Giere. Zumindest in den ersten 45 Minuten, denn da konnten die Schönberger mit einer knappen 1:0-Führung in die Pause gehen. Das Tor erzielte Fabian Kolodzick in der 32. Minute durch einen Handelfmeter. Zuvor hatte Niwar Jasim schon die Chance auf den Führungstreffer. Doch er verpasste knapp am Tor nach einem Gewühl im 16er des TSV Bützow.

Die zweite Halbzeit dann schon eine ganz andere. Der FC nun frischer und bissiger am Werk. Jasim in der 52. Minute mit einem Schuss auf den Ex-Schönberger Andre Krüger, doch der Bützower Schlussmann konnte den Ball halten.
Marco Pajonk in der 54. Minute aus spitzem Winkel am langen Pfosten knapp vorbei zeigte schon, dass die Giere-Elf verstanden hatte, dass sie gegen Bützow etwas für das Torverhältnis tun mussten um am FSV Bentwisch vorbeizuziehen. Auch Thomas Manthey scheiterte aus 25 Metern mit seinem Schuss, der deutlich vorbeiging. Und auch der Torschütze Kolodzick verstolperte den Ball aus elf Metern frei vorm Tor nach einer Flanke von Jasim nur zwei Minuten später.

Schrecksekunde in der 64. Minute als sich Gabor Ruhr nach einem Pressschlag mit Alexander Dietrich vom TSV verletzte, doch der FC-Keeper konnte unter Schmerzen weiterspielen.

Pajonk kam in der 68. Minute zu einem Kopfball vor dem Bützower Tor, doch auch der Ball ging knapp über die Latte. Giere musste dann in der 74. Minute einen gefährlichen Freistoß gegen seine Mannschaft erleben, doch TSV-Kapitän Robert Grabowski´s Ball  streifte nur knapp über Ruhr´s Tor hinweg. Das war knapp.

Endlich konnten die Maurine-Kicker wieder jubeln als Jasim in der 75. Minute den Ball hart ins Tor von Krüger platzierte. Nur drei Minuten später wieder ein Tor für den FC 95. Der eingewechselte Jonni Jahnke erlief einen langen Ball und schoss auf das Tor. Krüger konnte abwehren, doch den Abpraller ließ sich Jahnke nicht nehmen und markierte das 3:0 für die Hausherren.
Der ebenfalls eingewechselte Kamil Krol brachte es in der 88. Minute aus elf Metern mit einem harten Schuss auf das 4:0 nachdem sich die gesamte Bützower Abwehr bei einer Ecke auf Pajonk konzentrierte.
Den Schlusspunkt setzte dann Pajonk selbst, als er nach einem Konter nur noch Krüger ausspielte und den Ball aus spitzem Winkel ins Tor schob.

Am Ende ein klarer und auch verdienter Sieg der Schönberger, die damit am FSV Bentwisch vorbeizogen und nun Platz zwei in der Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern steht.

FC-Präsident Wilfried Rohloff gab im Übrigen nach dem Spiel bekannt, dass der FC Schönberg 95 auf jeden Fall in die Oberliga Nordost aufsteigen will. Er sagte zu HL-Sports: „Am liebsten als mindestens Zweiter der Tabelle.“ Durch den Verzicht von Sievershagen und Bentwisch ist nur noch der MSV Pampow ein weitere Kanditat, die auf dem vierten Tabellenplatz aber einen Rückstand von nunmehr 16 Punkten auf die Schönberger haben. Der MSV verlor sein Heimspiel gegen den Grimmener SV mit 0:1.

Die Planungen für die Schönberger können also losgehen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK