Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
04.05.2013, 11:30 Uhr  //  Fußball

VfB: Ibrahimbas und Jakubiak wollen bleiben - kommt Wehrendt?

VfB: Ibrahimbas und Jakubiak wollen bleiben - kommt Wehrendt?
 Christoph Kugel (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Lübeck – Nach dem Spiel am Freitag gegen Weiche Flensburg (5:0) war die Stimmung unbeschreiblich. Die Zuschauer feierten ihren „neuen VfB“ wie schon lange nicht mehr und gingen hochzufrieden nach Hause und auch die Spieler waren glücklich einen grandiosen Erfolg gegen den Tabellensechsten der Regionalliga zu feiern.

Am Rande wurde dann auch über die neue Mannschaft der kommenden Saison spekuliert. Safak Ibrahimbas (Foto) gab gegenüber HL-Sports bekannt, dass er in Lübeck bleiben möchte. Ein Gespräch mit Trainer Denny Skwierczynski gab den Ausschlag. Der 20-jährige Mittelfeldspieler sagte: „Ja das sieht höchstwahrscheinlich so aus, da ich mich super mit dem Trainerteam verstehe und mich in Lübeck auch wohlfühle." Das bedeutet so viel wie: Ja, von Spielerseite.
Sebastian Jakubiak sagte vor dem Spiel ebenfalls: „Ja, ich möchte gerne bleiben."

Nach Nils Lange, Arnold Suew, Sebstian Heidel, Dennis Voss sind Sebastian Jakubiak Safak Ibrahimbas wohl weitere Spieler, die in der kommenden Spielzeit wieder das grünweiße Trikot überstreifen werden.
Mit Stefan Richter (kommt vom Lüneburger SK zurück an die Lohmühle) also ein weiterer Garant für tollen Offensiv-Fußball beim zukünftigen SH-Liga-Favoriten.

Auch Andre Senger würde gerne bleiben, macht dieses aber von einem Ausbildungsplatz in der näheren Region abhängig. Sport- und Fitnesskaufmann möchte der 24-jährige Offensiv-Wirbler werden. Bei Patrick Bohnsack kommt es auf das Studium an. Sollte er in Lübeck oder der näheren Umgebung studieren, wird auch er bleiben.

Ebenfalls heiß diskutiert wurde in den letzten Tagen auch die Rückkehr von Dennis Wehrendt zum VfB. Der 26-jährige Defensivakteur war am Freitagabend sogar zu Gast im Stadion. Für ein Wiedersehen, nicht nur als Zuschauer, sondern auch als Spieler auf der Lohmühle spricht die Vertragsauflösung bei Eintracht Norderstedt, wo er bis zur letzten Woche noch Kapitän war sondern auch seine berufliche Perspektive in der Hansestadt zum Sommer diesen Jahres. Wehrendt war bis zum Sommer 2011 noch einer der Leistungsträger der Grünweißen und kennt das Umfeld ganz genau. Aus der B-Jugend heraus, schaffte er den Sprung bis in die Regionalliga und wechselte danach zu Hessen Kassel und im letzten Jahr zum Hamburger Oberliga-Club Eintracht Norderstedt.

Es wäre ein weiteres Zeichen für die jungen Spieler, die durch das Trainer-Team Skwierczynski/ Müller in der Rückrunde zu einer gefestigten Mannschaft geformt wurden, sich zu entscheiden, zu bleiben um etwas wirklich gutes in der langen grünweißen Tradition entstehen zu lassen.

Aber nicht nur aus der jetzigen Herren-Regionalligamannschaft gibt es Zusagen, auch bei den A-Junioren könnte der eine oder andere im nächsten Jahr am „neuen VfB“ mitwirken. Die Gespräche laufen. Für Skwierczynski wäre ein Kader von 18+2 das Optimale, wie er HL-Sports bestätigte. Der Verein wollte sich zu den gehandelten Namen nicht äußern.

Das Interview mit Safak Ibrahmbas und die Stimmen nach dem Spiel gibt es am Montag bei Lübeck FM Sport um 19.05 Uhr im Radio.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK