Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
06.03.2015, 20:15 Uhr  //  Handball

Raubmöwe Katharina Naleschinski wechselt zum Topteam Rosengarten

Raubmöwe Katharina Naleschinski wechselt zum Topteam Rosengarten
 Archiv Felix König (Bild) svm (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Der schon seit längerer Zeit im Raum stehende Wechsel von Travemündes Handballerin Katharina Naleschinski zur SGH Rosengarten-Buchholz zur kommenden Saison ist perfekt. Dieses gab der Tabellenführer der 2. Bundesliga in einer Pressemitteilung bekannt. Bereits nach dem letzten 32:20-Heimsieg gegen den TSV Haunstetten wurde der Wechsel der vierfachen Jugend-Nationalspielerin in der Buchholzer Nordheide-Halle verkündet.

Über das Interesse der ambitionierten SGH an ihrer Person hat sich die 19-jährige Naleschinski mehr als gefreut: „Ich konnte es kaum glauben, als mich Rosengartens Trainer Steffen Birkner im November angerufen hat. Das war ein tolles Gefühl. Ich wurde zu zwei Trainingseinheiten eingeladen, um Mannschaft, Spielsystem und überhaupt die Vereinsphilosophie kennenzulernen. Mir persönlich war schon nach dem ersten Training im Dezember klar, dass ich dorthin möchte. Ich habe mich sofort wohlgefühlt und wurde sehr gut von meinen neuen Mitspielerinnen aufgenommen.“

Bei den Handball-Luchsen ist für Naleschinski aller Voraussicht nach die Linksaußen-Position vorgesehen. An diese Aufgabe geht die Bald-Abiturientin mit sehr großem Respekt heran: „Mir ist sehr wohl bewusst, dass mit Nina Schilk eine sehr starke Spielerin auf Linksaußen gesetzt ist. Das hat mir auch Steffen Birkner von Anfang an klar gemacht. Er betonte aber auch, dass wir zwei unterschiedliche Spielertypen sind und das Team damit insgesamt noch einmal vielseitiger besetzt ist. Für mich zählt, dass ich mich persönlich und spielerisch weiterentwickeln kann.“ Nina Schilk spielte ebenfalls schon für den TSV Travemünde und kam in dieser Saison bisher auf 100 Treffer, die sie allesamt aus dem Feld erzielte.

Für Katharina Naleschinski ist der Wechsel nach Rosengarten nicht nur in sportlicher Hinsicht ein Glücksfall. Denn nach ihrem bevorstehenden Abitur wird „Schinski“ an der Akademie der Polizei Hamburg ihre Polizeiausbildung beginnen: „Das passt natürlich alles sehr gut zusammen. Ich weiß noch nicht, ob ich bereits zum 1. August 2015 oder doch erst im Februar 2016 beginnen kann. Den Platz aber habe ich sicher. Ich bin schon dabei, meinen Standortwechsel inklusive Umzug nach Hamburg oder vielleicht sogar im Umkreis von Buchholz zu planen.“

Dieses allerdings noch ohne ihren Freund Felix Hinkelmann. Der Fußballspieler des Schleswig-Holstein-Ligisten NTSV Strand 08 absolviert derzeit ebenfalls seine Ausbildung bei der Polizei. Hinkelmanns Ausbildungsort ist jedoch Kiel.

„Felix unterstützt mich in allen Belangen und hält mir den Rücken frei“, ist Naleschinski glücklich über das Verständnis und die Hilfestellung ihres Freundes. „Er ist sehr stolz darauf, dass ich meine Chancen sowohl sportlich als auch beruflich nutzen kann. Das gilt natürlich auch für meine gesamte Familie, ohne die das alles gar nicht möglich wäre. Jetzt gilt es für mich jedoch erst einmal, die laufende Saison mit meinen Raubmöwen sauber abzuschließen. Gegen Beyeröhde wollen wir morgen unbedingt gewinnen. Das hätten wir bereits im Hinspiel schaffen müssen.“


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK