Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.05.2013, 21:09 Uhr  //  Fußball

Pflichtsieg für Zapel-Team lässt Vorsprung auf Kropp wachsen

Pflichtsieg für Zapel-Team lässt Vorsprung auf Kropp wachsen
 SVE (Bild) rk/sr (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Eichede – Nach dem 8:0-Schützenfest vom letzten Sonntag gegen TuRa Meldorf durfte der SV Eichede am Mittwochabend zu Hause wieder ran. Dieses Mal ging es gegen den SV-Henstedt-Ulzburg. Das Ergebnis lautete standesgemäß 3:0 (2:0).

Die Mannschaft von Oliver Zapel begann das Spiel gleich mit einem Tor. 1:0 für die Gastgeber durch Dennis Wagner nach drei Minuten. Er tanzte den Torhüter aus und schob zur Führung ein. Nur sieben Minuten später schon der nächste Treffer. Andre Kossowski (Foto) konnte einen zu kurzgeratenen Befreiungsschlag aus acht Metern direkt ins Tor versenken. Die Gäste kamen auch zu einer Chance. In der 17. Minute prüfte Pierre Halle den bis dato arbeitslosen Fynn Berndt im Kasten der Hausherren aus spitzem Winkel, doch der SVE-Keeper konnte den guten Schuss parieren.

Danach nahmen die Stormarner das Tempo aus der Partie und kontrollierten in gewohnter Manier das Geschehen. Aufregung noch mal in der 30. Minute als Nico Fischer im Strafraum der Henstedter zu Fall kam, doch ein Pfiff des Unparteiischen blieb aus. Zehn Minuten vor der Halbzeit dann Schrecksekunde bei Zapel als Kapitän Jan-Ole Rienhoff mit einer im Meldorf-Spiel erlittenen Fersenverletzung vorsichtshalber raus musste. Mit einem beruhigenden 2:0 für Eichede ging es in die Pause.

In den zweiten 45 Minuten ließ der Tabellenzweite nichts mehr anbrennen. Durch einen schönen Konter über Wagner vollendete wieder Kossowski mit seinem zweiten Tor zum 3:0-Endstand. Wagner (59. Minute), Torge Maltzahn (65.) und Jan-Henrik Schmidt (79.) hätten das Ergebnis noch deutlicher ausfallen lassen können. Doch vor der enttäuschenden Kulisse von 130 zahlenden Zuschauern blieb es bei einem Pflichtsieg für die Eicheder, die sich nun mit sechs Punkten Vorsprung auf den TSV Kropp absetzen konnten.

Kapitän Jan-Ole Rienhoff sagte nach dem Spiel zu HL-Sports: „Wir konnten nahtlos an das Meldorf-Spiel anknüpfen und haben nach der frühen Führung das Tempo rausgenommen. Zwar haben wir etwas kompliziert gespielt, aber letztendlich nichts anbrennen lassen. Kropp hat auch nur knapp gegen Henstedt gewonnen. Alle Spieler sind top-fokussiert auf das Ziel und wir wollen alle Großes erreichen.“

Am Sonntag geht es für die Steinburger schon weiter zu Schleswig 06. Bis dahin will Rienhoff auch wieder dabei sein.

Holstein Kiel konnte durch einen klaren 4:1-Sieg in Meldorf die Tabellenführung behaupten.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK