Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.05.2013, 11:44 Uhr  //  Fußball

Strandpiraten nutzen beste Chancen nicht und verlieren gegen Preetz

Strandpiraten nutzen beste Chancen nicht und verlieren gegen Preetz
 Felix König (Bild) P. Kamke (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Timmendorfer Strand - Auf den ersten Blick geht die 0:2-Heimniederlage gegen den Tabellenfünften aus Preetz in Ordnung. Doch wer die 90 Minuten gesehen hat, der hat einen anderen Eindruck bekommen. Denn die Timmendorfer ließen gerade im zweiten Durchgang zahlreiche sehr aussichtsreiche Möglichkeiten aus. Aber auch in der ersten Hälfte hätten sie zumindest ein Tor verdient gehabt. Denn über weite Strecken bot die Salomon-Elf eine ansehnliche Leistung. Nur eben vor dem Tor blieb sie blass.
Die besten Chancen hatten Sönke Meyer (43.), Akcasu (8.,54.,69.), Kamke (30.), Rivera (34.), Karadas (41.), Piesker (43.), Gohrke (51.,84.), T. Meyer (56.), Yeboah (80.,83.). „Was wir vor dem gegnerischen Tor gezeigt haben, war teilweise Unvermögen“, ärgerte sich Trainer Frank Salomon.
Besser machte es dagegen der Gast aus Preetz. Innerhalb von zehn Minuten schossen sie beide Tore. Das erste markierte Stürmer Duggen (23.), beim zweiten halfen die Timmendorfer ein wenig mit. Nach einem eher harmlosen Freistoß fälschte Phillip Kamke den Ball unglücklich mit dem Fuß ab, so dass dieser direkt vor den Füßen von Florian Ziemet landete. Der hatte keine Mühe aus sechs Metern einzuschieben (32.). Während Strand in der zweiten Halbzeit immer wieder vergebens anlief, setzten die Preetzer immer wieder gefährliche Konter. Doch zu richtig klaren Torchancen kamen sie nicht mehr. So blieb es am Ende beim 2:0.

Am kommenden Sonntag sind die Strandpiraten in Hartenholm gefordert. Trainer Salomon gibt ein klares Ziel aus:  „Nach zwei Niederlagen in Folge brauchen wir einen Dreier gegen den Aufsteiger. Aber wir müssen erstmal wieder lernen, das Tor zu treffen.“  

Aufstellung NTSV Strand 08: Pour - Zabel, S. Meyer, Kamke, Rivera - Karadas (46. T. Meyer), Ali, Gohrke (59. Borja), Piesker (75. Sahin), Akcasu, Yeboah.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK