Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
Werbeanzeige
10.05.2013, 20:07 Uhr  //  Handball

Duell der Final4-Teilnehmer in der EHF CL und im EHF-Cup

Duell der Final4-Teilnehmer in der EHF CL und im EHF-Cup
 Christoph Kugel (Bild) HSV Handball (Text) // hsvhandball.com

Werbeanzeige

Hamburg - Wenn der HSV Handball am morgigen Sonnabend, 11. Mai, um 15.00 Uhr auf Frisch Auf! Göppingen trifft, wird es das Duell zweier Final4-Teilnehmer werden. Während Göppingen dabei im EHF-Cup am nächsten Wochenende um den Titel spielt, geht es für den HSV erst zwei Wochen später um die Krone Europas. In der O2 World Hamburg geht es morgen ebenfalls um die internationalen Wettbewerbe, allerdings um die Qualifikation für die kommende Spielzeit über die heimische Liga. Die Hanseaten haben dabei keine Punkte mehr abzugeben, wenn Platz vier, der im Moment nicht aus eigener Kraft erreicht werden kann, noch in Reichweite bleiben soll, und der Vorsprung auf Rang sechs nicht schmelzen soll. Daran wird die Mannschaft von Martin Schwalb alles setzen, auch um sich vor den eigenen Fans von der Niederlage gegen Lübbecke zu rehabilitieren sowie für die Hinspiel-Niederlage gegen Göppingen zu revanchieren.

Alle Mann an Bord und Michael Kraus gegen seine Zukunft

Für die Revanche gegen Göppingen können sich alle Fans auf eine komplette und fitte Mannschaft des HSV freuen, die die längere Spielpause gut zur Regeneration und Vorbereitung nutzen konnten. Eine ungewöhnlich lange Pause für die Hanseaten, die nach der Partie eine weitere Woche Zeit haben, bevor das nächste Spiel ansteht. Die Kraft wird daher eine untergeordnete Rolle spielen und gegen die körperlich starke Mannschaft aus Göppingen werden eher eine kompakte Abwehr sowie schnelles Spiel nach vorne und im Positionsangriff die Schlüssel zum Erfolg sein. Vor allem für den nach der Saison zum Gegner wechselnden Michael Kraus wird es zudem ein besonderes Spiel gegen seine zukünftigen Teamkollegen. In Hamburg ist sich aber jeder sicher, dass er bis zur letzten Sekunde alles für den HSV geben wird, um die Saison möglichst erfolgreich abzuschließen, so auch Martin Schwalb der sagt: „Ich bin optimistisch, dass Mimi positive Akzente setzen wird. Er schreckt mit Sicherheit nicht vor dieser Partie zurück. Mimi nimmt sein Herz in die Hand und gibt immer alles was er hat.“

„Wir haben noch etwas gutzumachen“

Über den Gegner sagte Martin Schwalb: „Meine Mannschaft hat ihre Erholungstage gut genutzt und ist frischer als zuvor. Das wird gegen Göppingen auch nötig sein, denn sie haben eine unglaublich körperbetonte Art in der Abwehr zu agieren und sind schnell auf den Beinen. Mit dem Erreichen der EHF Cup Finals hat Frisch Auf! seine Qualität nochmals unterstrichen. Die Mannschaft ist mit Spielern wie z.B. Michael Haaß, Momir Rinic oder Zarko Markovic stark besetzt und mit Primoz Prost haben sie einen guten Torhüter dazugeholt“, so der Hamburger Coach, der vorausblickend ergänzte: „Es ist unser Ziel, uns in der Bundesliga das nötige Selbstvertrauen für das Final4 zu holen, das wir brauchen werden. Wir wollen im Halbfinale gegen Kiel auf möglichst hohem Niveau spielen und an dieses Niveau wollen wir uns in den kommenden Bundesligaspielen herantasten.“ Und Marcin Lijewski fügte hinzu: „Göppingen ist eine körperlich starke Mannschaft und spielt hart in der Abwehr. Sie sind für uns aber mit Sicherheit zu schlagen. Das ist vor allem nach dem Spiel gegen Lübbecke unser Ziel, denn wir haben noch etwas gutzumachen.“


Tim Claasen, VfL Bad Schwartau Lasse Seidel, TUSEM Essen
Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK