Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
19.05.2013, 09:16 Uhr  //  Fußball

Auswärtsremis für Aufsteiger FC Schönberg 95

Auswärtsremis für Aufsteiger FC Schönberg 95
 Jens Upahl (Bild) + (Text) // upahl.de


Schönberg - Über die erste Halbzeit gibt es nur wenig bis gar nichts zu berichten. Deswegen die Zusammenfassung der ersten 45 Minuten in Kurzform:

Es war schwülwarm. Malchin hatte viele Eckbälle. Matthias Netling kann Einwürfe, die kaum von Ecken zu unterscheiden sind. Schönberg erkundete nach einer halben Stunde die gegnerische Hälfte. Die weißen Flocken, die über den Platz schwebten, waren gar kein Schnee. Wenn Abwehrreihen keine Fehler machen, gibt es keine Torchancen. Wegen des mit dem Halbzeitpfiff einsetzenden Wolkenbruchs war auf dem Weg in die Kabinen mächtig Tempo angesagt.

Glücklicherweise wirkte der mit einem kräftigen Donnerwetter von oben verbundene Starkregen, denn die zweite Halbzeit wurde deutlich ansehnlicher, weil es nun endlich auch spannende Torraumszenen gab. Los ging’s bereits nach 48 Minuten. Sascha Woelki verletzte sich erneut und konnte in der zweiten Halbzeit nicht mehr spielen.Sascha Woelki verletzte sich erneut und konnte in der zweiten Halbzeit nicht mehr spielen.Ein langer hoher Ball erreichte Daniel Bendlin, doch dessen Kopfballversuch flog deutlich über das Tor. Und als Thomas Manthey in der 54. Minute von der Grundlinie sehr schön lang auf Tom Körner spielte, fehlte für dessen Kopfball vor das Tor ein Abnehmer. Auf der Gegenseite warf sich Gabor Ruhr mit aller Macht vor den einschussbereiten Tom Rzeszutek (58.). Die bis dahin beste Möglichkeit für die Maurine-Kicker ergab sich dann für Tom Körner, doch dessen Volleyschuss flog am langen Pfosten vorbei. Praktisch im Gegenzug startete Patrick Gieseler zu einem Sturmlauf. Am Ende hatte Hannes Jähnke freistehend das sichere 1:0 auf dem Fuß, doch auch er traf das Tor nicht. Philipp Meier hatte mit seinem Gewaltschuss aus spitzem Winkel nicht wesentlich mehr Glück (77.) und Marco Pajonk erwischte das Leder von der rechten Seite ebenfalls nicht perfekt. Thomas Manthey flog kurz vor Ultimo in eine Jasim-Ecke, doch auch er köpfte das Spielgerät über die Latte und so blieb es am Ende bei einem leistungsgerechten Unentschieden.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK