Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
26.12.2012, 20:41 Uhr  //  Eishockey

Sieg im Nordderby - Freezers gewinnen in Hannover

Sieg im Nordderby - Freezers gewinnen in Hannover
 HARDT/Hamburg Freezers (Bild) Freezers (Text) // hamburg-freezers.de

Werbeanzeige

Hannover - Die Hamburg Freezers haben ihre DEL-Partie des 31. Spieltages am Mittwochnachmittag mit 4:0 (2:0, 0:0, 2:0) gewonnen. Vor 4075 Zuschauern in der TUI Arena erzielten Rob Collins, Brandon Reid, Jerome Flaake und Thomas Dolak die Tore für die Gäste. Torhüter Dimitrij Kotschnew entschärfte alle 24 Schüsse der Scorpions und blieb zum dritten Mal in dieser Spielzeit ohne Gegentreffer.

Die Freezers machten von Beginn an Druck und nahmen schnell das Heft des Handelns in die Hand. Folgerichtig fiel im ersten Powerplay des Spiel das 1:0 für Hamburg: Rob Collins (5.) traf ins lange Ecke des von Thomas Greiss gehüteten Tores. Die Gäste erspielten sich auch nach der Führung Chance um Chance, Brandon Reid (13.) nutzte eine dieser Möglichkeiten zum 2:0. Nach dem ersten Wechsel kam Hannover besser in die Partie, Freezers-Torhüter Kotschnew vereitelte jedoch alle Versuche der Hausherren. Auch im letzten Spielabschnitt blieb der 31-jährige Schlussmann ohne Gegentreffer, auf der anderen Seite besorgten  Jerome Flaake (52.) und Thomas Dolak (54.) den 4:0-Endstand.

Am Donnerstag, 27. Dezember trainieren die Hamburg Freezers um 17 Uhr in der Volksbank Arena. Das nächste Auswärtsspiel steht dann am Freitag, 28. Dezember um 19.30 Uhr beim EHC Red Bull München auf dem Programm.

Stimmen

Benoit Laporte (Trainer Hamburg Freezers): „Das war ein starkes Auswärtsspiel von uns und ein voller Teamerfolg. Meine Mannschaft war von Anfang an bereit. Das hat sich ausgezahlt.“

Dimitrij Kotschnew (Torhüter Hamburg Freezers): „Wir wollten uns für die bisherigen Nordderbys in dieser Saison revanchieren und nach der Pleite in Nürnberg wieder in die Spur finden. Ich denke, das hat man von Beginn an gesehen. Nach einer 2:0-Führung spielt es sich dann auswärts natürlich leichter. Ganz stark waren unsere Fans: Wie die uns das ganze Spiel über unterstützt und gefeiert haben, habe ich selten bei einem Auswärtsspiel in meiner Karriere erlebt - das haben auch die anderen Jungs in der Kabine gesagt. So ein Support hilft dann zusätzlich, diese Leistung abzurufen.“

Thomas Dolak (Stürmer Hamburg Freezers): „Wir haben sehr druckvoll begonnen und Hannover kaum Luft zum Atmen gelassen. Die schnellen Tore waren dann die logische Konsequenz. Wir waren heute gut eingestellt und wollten diese drei Punkte unbedingt. Mich freut, dass unsere Reihe sich für die harte Arbeit belohnt hat. Wir haben uns viele Chancen erarbeitet, von denen ich zum Ende eine nutzen konnte – dank der guten Vorarbeit von Oppi.“

Marten Franke, VfL Bad Schwartau Michael Nicolaisen, TV Emsdetten Markus Hansen nach dem Spiel Martin Waschul im Halbzeitgespräch Schönbergs Tidim, Hahnel und Henning im Interview
Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK