Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
20.05.2013, 17:09 Uhr  //  Fußball

Aufstiegsrunde erreicht – SV Eichede deklassiert TSV Kropp

Aufstiegsrunde erreicht – SV Eichede deklassiert TSV Kropp
 Christoph Kugel (Bild) rk/sr (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Eichede – Der SV Eichede hat sein erstes Ziel erreicht und die Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord nach einem 5:3-Heimerfolg gegen den TSV Kropp sicher. Vor 350 Zuschauern war die zweite Halbzeit entscheidend für den Auftritt der Stormarner von Trainer Oliver Zapel.

Das Spiel begann verhalten von beiden Seiten, wobei die Hausherren bedacht waren sicher zu stehen. Der erste Erfolg kam dann in der 27. Minute, als Torge Matzahn nach einer schönen Kombination über links von Bennedict Kummerfeldt’s Flanke mit dem Kopf verwandelte. Der Ausgleich durch Marcel Musielak nach 35 Minuten etwas überraschend, als dieser nach einer Flanke von Kapitän Lukas Henke frei zum Kopfballtreffer kam. Doch der SVE wäre nicht Herr im eigenen Hause und durfte fünf Minuten später wieder jubeln. Maltzahn aus 16 Metern mit einem Schuss, der vom Kropper Keeper Jan Detlefsen nur nach vorne abgeklatscht werden konnte. Maltzahn setzte nach und wurde im Strafraum gelegt – Elfmeter. Diesen verwandelte Dennis Wagner in die linke Ecke zum 2:1-Halbzeitstand.

In den zweiten 45 Minuten spielten dann nur noch die Gastgeber und kamen in der 61. Minute nach einer Kummerfeldt-Flanke von links, die Wagner in der Mitte durchließ, durch einen satten Maltzahn-Schuss zum 3:1. Zwei Minuten später kamen die Gäste aber doch noch mal heran. Ein Kopfballtor von Jörn Vogt zum 3:2 machte die Sache doch noch mal spannend, doch Simon Koops besiegelte alle Hoffnung für den Tabellenvierten aus Kropp, als er aus Nahdistanz in der 69. Minute für die Steinburger auf 4:2 erhöhte. Ein Eigentor machte dann die letzten Hoffnungen zu nichte als nach einer Ecke von Kummerfeldt Finn Langkowski ins eigene Tor zum 5:2 lenkte. Fünf Minuten vor dem Ende war es dann noch mal Musielak, der mit dem 5:3-Endstand nur noch Ergebniskosmetik betrieb.

Zapel sagte nach dem Erfolg zu HL-Sports: „Das war eine großartige Performance in einem so wichtigen Spiel und ein toller Rahmen für den Verein. Wir können nach der Leistung mit breiter Brust in die Aufstiegsrunde gehen und brauchen uns nicht verstecken.“

Damit hat der SV Eichede das erste Ziel erreicht und steht uneinholbar auf dem zweiten Platz der SH-Liga in der Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord, die am 1. Juni beim Brinkumer SV (Bremen) um 14.00 Uhr für die Zapel-Elf startet.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK