Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
29.05.2013, 14:51 Uhr  //  Fußball

Pokal-Halbfinale mit SC Rapid gegen FCD und TuS gegen RWM

Pokal-Halbfinale mit SC Rapid gegen FCD und TuS gegen RWM
 Björn Nehlsen (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Lübeck – Heute und morgen finden die Halbfinalspiele im Krombacher-Pokal des Kreisfußballverbandes Lübeck statt. Zum einen empfängt der SC Rapid den FC Dornbreite und zum anderen spielen TuS Lübeck und Rot-Weiß Moisling gegeneinander.

Die erste Paarung um den Einzug in das Finale und der Möglichkeit, sich im Endspiel für den nächstjährigen Landespokal zu qualifizieren, lautet SC Rapid gegen den FC Dornbreite.
Der Kreisligist SC Rapid musste zwar nach 90 Minuten eine 1:8-Niederlage gegen den VfB Lübeck II hinnehmen, jedoch wurde das Ergebnis am grünen Tisch in einen 2:0-Sieg gewertet. Ole Oberbeck konnte sich nicht ausweisen und war auch nicht im Besitz einen gültigen Spielerpasses, wurde aber trotzdem eingesetzt. Der VfB legt zwar Protest ein, doch wurde dieser abgewiesen. Somit darf also der achte der Kreisliga Lübeck heute Abend gegen den SH-Ligisten antreten und auf eine erneute Überraschung hoffen.
Die Kicker vom Steinrader Damm setzten sich im Viertelfinale beim Verbandsligisten TSV Travemünde durch. Das einzige Tor in der Partie schoss Maximilian Grimm in der 23. Minute. Für den FCD wäre es eine bittere Enttäuschung, sollten sie sich heute um 19.00 Uhr am Kasernenbrink gegen den zwei Klassen tiefer spielenden nicht durchsetzen können.

Am Donnerstag wird die andere Begegnung sicherlich spannender. TuS Lübeck konnte auf den letzten Drücker den Klassenerhalt in der Verbandsliga schaffen und tankte zuletzt beim 4:2 gegen Absteiger TSV Gudow und zuvor mit einem 4:1-Sieg über den TSV Travemünde neues Selbstvertrauen. Im Viertelfinale setzte man sich beim Kreisliga-Vierten erst nach Verlängerung und Elfmeterschießen durch.
Der Gegner aus Moisling setzte sich knapp mit 2:1 beim TSV Kücknitz durch. Nach einem 0:1-Rückstand konnte erst Dennis Kohlmann in der 83. und 89. Minute den Halbfinaleinzug klarmachen.
In der Verbandsliga kamen die Rot-Weißen dagegen am letzten Sonntag mit 0:7 unter die Räder. Der SV Eichede II war einfach zu stark für die Mannschaft vom Brüder-Grimm-Ring. Davor trennte man sich in der Liga vom Tabellensiebten TSV Trittau torlos.
Anpfiff zu diesem Halbfinale ist am Donnerstag um 18.30 Uhr im Marlistadion.


Thomas Kruse, Trainer TSV Travemünde Leonie Wulf, Kapitänin TSV Travemünde
Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK