Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
29.05.2013, 21:20 Uhr  //  Fußball

FCD zieht ins Finale ein und sagt Spiel in Flensburg ab – Somodi kommt

FCD zieht ins Finale ein und sagt Spiel in Flensburg ab – Somodi kommt
 Björn Nehlsen (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Das letzte Saisonspiel des FC Dornbreite, dass für Samstag bei Flensburg 08 angesetzt war, fällt aus. Die Lübecker, die noch am Mittwochabend beim SC Rapid Lübeck im Pokal-Halbfinale mit 7:1 (4:0) gewannen, haben das Spiel an der Förde abgesagt. Der Grund: Der FC Dornbreite bekommt keine spielfähige Mannschaft zusammen.

Stattdessen wird das Team von Gero Maaß zum Teil im Flieger nach Mallorca sitzen und den Klassenerhalt feiern. Die Reise von Kapitän Strehlau, Pekrun, Schlichte, Gramckau, Mecker, Grimm, Witt, Brahmstedt und Zeh war schon lange gebucht und ließ sich nicht mehr so einfach umbuchen. Für beide Teams geht es um nichts mehr in der SH-Liga.

„Zum Pokalendspiel bei uns zu Hause am kommenden Freitag sind die Jungs aber wieder da“, sagte Sebastian Hippel als sportlicher Leiter der Dornbreiter. Die Tore zum Erfolg im Halbfinale schossen Julian Brückner (2), Bastian Zeh (2), Kristof Rönna (2) und Erik Keller. Den Ehrentreffer für den Kreisligisten machte Dennis Muessig zum zwischenzeitlichen 1:5.

Im Übrigen bestätigten Norbert Somodi und Hippel eine Anfrage von HL-Sports zu den Gerüchten als Co-Trainer in der kommenden Saison beim SH-Ligisten. Der 33-jährige Somodi sagte: „Ja, ich bin ab 1. Juli Co-Trainer beim FC Dornbreite und werde, wenn Not am Mann ist, auch spielerisch aushelfen.“ Der Ex-Altenholzer wird also seine Fußballschuhe nicht ganz an den Nagel hängen und eventuell das eine oder andere Mal auch in der Verbandsliga-Truppe des FCD zu sehen sein könnte.
Zustande kam das Engagement auf die Intention von Maaß, der mit Somodi gerne im Team zusammenarbeiten möchte. Vor einer Woche dann die Einigung. Für den Kieler ein Glücksgriff, denn beruflich verschlägt es ihn nach Lübeck und da kam der FC Dornbreite genau richtig. Auch Hippel freut sich auf den Neuzugang: „Wir halten ihn für einen fähigen Mann, der uns als Co- und Fitness-Trainer weiterhelfen wird.“

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK