Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.05.2013, 06:58 Uhr  //  Fußball

Wagner darf Krankenhaus verlassen – Somodi entschuldigt sich

Wagner darf Krankenhaus verlassen – Somodi entschuldigt sich
 privat (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Eichede – Der verletze Eicheder Mittelfeldspieler Dennis Wagner (Foto) darf in den kommenden Tagen das Krankenhaus in Bad Oldesloe verlassen. Zur moralischen Unterstützung seines Teams beim Spiel in Brinkum am Samstag wird es aber leider noch nichts mit einem Stadionbesuch. Dienstag in Lüneburg will er aber auf jeden Fall dabei sein, wenn die Ärzte ihn lassen.

Der 24-jährige hatte sich nach einem Foul von Norbert Somodi im SH-Liga-Punkspiel am letzten Donnerstag einen Schien- und Wadenbeinbruch zugezogen. HL-Sports hatte die Möglichkeit mit beiden Beteiligten zu sprechen.

Wagner ist natürlich tief enttäuscht und immer noch sehr traurig über sein monatelanges Aus als Fußballer. Er muss jetzt in die Reha und wird seinem Team lange fehlen. „Noch ist das Bein geschwollen aber ich bin schmerzfrei, das ist schon mal ein Anfang“, sagte Wagner. Zu dem Foul an sich äußerte er sich auch und erzählte: „Im Spiel passierte neben mir ein Foul, der Ball sprang dann in meine Richtung und ich wollte ihn nach vorne schlagen. Der Pfiff ertönte und da war es schon zu spät weil ich im Schwung war und dann kam das gestreckten Bein von links wo ich nur gedacht habe: „Bitte rutsch vorbei aber“ dem war nicht so...“ Den Rest kennt jeder (HL-Sports berichtete).
In der schweren Situation hat sich Wagner über eine ganze Menge Besuch gefreut, denn nicht nur der halbe SV Eichede kam zu ihm ins Krankenhaus, sondern auch der Schiedsrichter David Bornhöft stattete ihm einen Krankenbesuch ab. „Darüber habe ich mich auch sehr gefreut“, sagte der nach vorne guckende Mittelfeldmann des SVE.

Ganz besonders bedanken möchte sich der sympathische Stomarner noch für die Unterstützung von seiner Freundin, Familie, Freunde und der Mannschaft. „Ich bin einfach so überglücklich, dass sie alle mir die Kraft geben, das durch zu stehen!“

Eine Entschuldigung von Somodi bestätigte der 24-jährige bei HL-Sports und auch der Altenholzer, der in Zukunft beim FC Dornbreite als Co-Trainer arbeiten wird (HL-Sports berichtete), gab gegenüber HL-Sports ein paar Worte ab: „Es tut mir wirklich sehr Leid, was Dennis passiert ist und ich hoffe, dass er schnell wieder gesund wird. Ich möchte betonen, dass es nicht meine Absicht war, ihn zu verletzen. Wir haben beide durchgezogen und wollten den Ball schießen.“ Dem 33-jährigen war es in dem Gespräch mit HL-Sports auch noch mal wichtig, dass er weder dieses oder ein anderes Foul im Vorwege angekündigt hat.

Der SV Eichede sieht das etwas anders und prüft, rechtliche Schritte gegen Somodi. Wichtig ist aber in erster Linie die Genesung von Eichedes Nr. 7, Dennis Wagner!


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK