Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
31.05.2013, 13:55 Uhr  //  Fußball

SV Eichede startet in die Aufstiegsrunde - „Es wird eine Kopfsache“

SV Eichede startet in die Aufstiegsrunde - „Es wird eine Kopfsache“
 Christoph Kugel/ Collage (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Eichede – Jetzt gilt es für die Fußballer aus Stormarn vom SV Eichede. Die Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord startet am Samstag um 14.00 Uhr beim Brinkumer SV aus Bremen.
Mit drei Meistertiteln im Gepäck (Erste, zweite und dritte Mannschaft schafften das Triple für den Verein), werden viele SVE-Fans in PKW und mit mindestens drei Bussen die Karawane nach Bremen antreten um ihr Team am Brunnenweg zu unterstützen. Alle hoffen dabei auf einen guten Start in eines von drei entscheidenden Partien. Für ein ganz besonderes Augenmerk ist auch gesorgt, denn es werden T-Shirts mit der Aufschrift „kleines Dorf – großer Fußball“ verteilt. Das Team und Eichede-Trainer Oliver Zapel hofft auf eine lautstarke Unterstützung.

Brinkum ist als Fünfter der Bremen-Liga als einzige Mannschaft bereit, in die Regionalliga aufzusteigen. Alle anderen Vereine durften oder wollten nicht (Werder Bremen III, Bremer SV, SG Aumund-Vegesack und FC Sparta Bremerhaven) und stehen noch vor den Brinkumern. Die beste Platzierung, die das Team von Trainer Frank Thinius in der Liga erreichte, war Platz drei in der Mitte der Saison. In den letzten drei Spielen konnte die Thinius-Elf mit einer Niederlage (zu Hause gegen den Habenhauser FV mit 1:4), einem Unentschieden (2:2 beim SV Türkspor) und zuletzt einem Heimsieg (gegen Vatan Sport mit 5:1) begehen. Beste Torschützen sind Anil Morkan (17 Treffer), Kai Tönsmeyer (11) und Dennis Mertgen (5). Das Stadion am Brunnenweg fasst insgesamt 2.200 Zuschauer (davon 200 Sitzplätze).

Für den SV Eichede, die ihren Gegner im Vorwege einige Male beobachtet haben, kommt es auf den Willen an. Coach Zapel weiß, wie schwer es sein wird beim BSV zu bestehen, denn die Bremer haben nicht umsonst für die Regionalliga gemeldet. „Wenn wir aus dem Bus steigen, wird das Adrenalin da sein und es wird sich zeigen, ob wir das Zeug haben unser Ziel in der ersten Etappe zu erreichen. Wir dürfen nicht glauben, dass der Tabellenfünfte aus Bremen uns einen Freibrief geben wird. Für beide Vereine ist es das Highlight der Vereinsgeschichte und beide haben dasselbe Ziel. Es wird eine reine Kopfsache.“

Fehlen werden dabei nur Gerrit Schubring und Dennis Wagner (beide verletzt) sowie Philipp Baasch (rotgesperrt). Ansonsten sind alle einsatzfähig und Zapel hat die Qual der Wahl, die richtige Elf auf’s Feld zu schicken.

Unter der Woche wurden außerdem weitere Neuverpflichtungen für die kommende Saison bekanntgegeben: Tyrone Aboagye (Chemnitzer FC/ A-Jgd.) und Richie Nsazukidi (TSV Siems) spielen demnächst bei den Steinburgern. Bei der Verpflichtung von Haris Huseni, die unter der Woche gemeldet wurden, gibt es inzwischen einige Unstimmigkeiten. Zapel sagte dazu am Freitag: „Wir haben ihm ein Angebot gemacht und trotz aller Absprachen hat er es noch nicht angenommen. Es liegt jetzt am Spieler, wie und ob er sich entscheidet. Wir werden aber nicht lange warten und haben Plan B schon in der Tasche.“ Somit wackelt dieser Kandidat gerade anscheinend ganz gehörig. Schon bei seinem letzten Verein wurde Huseni aussortiert.

Wer noch nicht bei der Umfrage von HL-Sports mitgemacht hat, kann noch bis Samstag um 14.00 Uhr einen Tipp abgeben, ob der SV Eichede den Aufstieg in die Regionalliga schafft. Hier geht es direkt zur Abstimmung.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK