Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.06.2013, 19:27 Uhr  //  Fußball

Der Aufsteiger beim Meister - Gradert verlängert in Schönberg

Der Aufsteiger beim Meister - Gradert verlängert in Schönberg
 Jens Upahl (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Schönberg – Der Aufstieg der Maurine-Kicker ist geschafft und das Schaulaufen kann beginnen. Am Sonntag ist der FC Schönberg 95 zu Gast beim vorzeitig feststehenden Meister vom Sievershäger SV. Für das Team von Axel Giere geht es noch darum, den zweiten Platz in der Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern zu behalten und das möchten die Nordwestmecklenburger am liebsten schon an diesem Wochenende fixieren. Ein Punkt fehlt ihnen dazu noch, denn der drittplatzierte FSV Bentwisch zählt einen Rückstand von drei Punkten, bevor es in der kommenden Woche zum vermeintlichen Endspiel um die Vizemeisterschaft kommt. Dann erwarten die Schönberger nämlich die Bentwischer am heimischen Jahn-Stadion.

In Sievershagen am Sonntag um 14.00 Uhr muss Giere aber einige Spieler verzichten, da es wohl eine Abstellung für die  zweite Mannschaft des FC 95 geben wird, damit diese noch ihre Klasse halten kann. Es wird sich hier aber eher um Reservisten handeln, die in der Verbandsligawenig zum Zuge gekommen sind. Bastian Henning, der in der letzten Woche seine Freundin Marleen geheiratet hat, befindet sich in den Flitterwochen und ist zudem eh verletzt. Daniel Erpen-Köhn ist wieder an Bord und wird versuchen seinem Team die nötige Unterstützung zu geben.

Sven Wittfot, sportlicher Leiter beim FC 95 sagte vor dem Spitzenspiel gegenüber HL-Sports: „Wir fahren nach Sievershagen zum gratulieren und wollen dem Meister die erste Saisonniederlage beibringen, mit dem wir uns Platz zwei sichern würden.“

Rene Gradert (Foto) verlängerte seinen Vertrag bei den Schönbergern in dieser Woche und wird also in der Oberliga Nordost für viel Wirbel im Mittelfeld sorgen. Dass Thomas Manthey als Co-Trainer zum VfB Lübeck II wechselt steht indes auch fest.

Eine Verpflichtung der beiden Lübecker Andre Senger (bleibt beim VfB) und Dominic Hartmann (wechselt vermutlich zu Eintracht Braunschweig II) klappte nicht. Beide schlugen ein Angebot der Schönberger aus.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK