Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.06.2013, 18:27 Uhr  //  Fußball

Strand 08 schießt VfB II ab - Manthey kehrt zum VfB zurück

Strand 08 schießt VfB II ab - Manthey kehrt zum VfB zurück
 Björn Nehlsen (Bild) rk/sr (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Timmendorfer Strand/ Lübeck – Der NTSV Strand 08 sicherte sich am Samstagnachmittag vor 110 Zuschauern den achten Platz in der SH-Liga Saison 2012/2013. Mit einem klaren 5:1-Heimerfolg gegen die U21 des VfB Lübeck wurde das Derby gegen den Zwangsabsteiger am Ende auch verdient. Zur Halbzeit stand es nur 2:1 in einer bis dahin relativ ausgeglichenen Partie.

Beide Mannschaften traten stark dezimiert auf. Der Gastgeber zählte 14 Spieler auf seiner Seite, wobei sich Riza Karadas beim warmmachen verletzte und zuschauen musste und die Lübecker kamen auch nur auf elf Mannen in ihren Reihen.

Die „Strandpiraten“ von Beginn an druckvoll und folgerichtig in der sechsten Minute mit dem Führungstreffer. Sönke Meyer, der vor dem Spiel verabschiedet wurde (wechselt zu Eutin 08, HL-Sports berichtete) besorgte das 1:0 mit einem schönen Kopfball. Danach versäumte das Team von NTSV-Coach Frank Salomon aber nachzulegen und brachten die Jungs von VfB-Trainer Serkan Rinal wieder heran. Der Ausgleich fiel in der 25. Minute nach einem Freistoß durch Philipp Moldt, der die Flanke von Safak Ibrahimbas mit einem Kopfball ins Tor beförderte. Strand danach wieder bemüht etwas mehr zu machen und als die 110 Zuschauer bereits auf dem Weg zur Pausenwurst waren, traf Beytullah Bilgen in der 45. Minute zur erneuten Führung für die Gastgeber. Frei vor dem Lübecker Tor schoss er mit links ins lange Eck. Danach ging es sofort in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit ist schnell abgehandelt, denn Strand 08 zeigte den VfBern, dass sie gewinnen wollten. In dder 49. Minute machte Bilgen sein zweites Tor, nachdem er eine Vorlage von Thore Meyer am Lübecker Torhüter Phillip Manzow vorbeischob. Abdullah Sahin stellte dann mit einem Doppelpack das Ergebnis von 5:1 her. In der 65. Minute kam er aus zwölf Metern frei zum Schuss ohne Chance für Manzow und in der 84. Minute wurde er freistehend von Sebastian Gohrke bedient und musste nur noch vollenden.

Rinal, Trainer des VfB sagte nach dem Spiel zu HL-Sports: „Ich bin enttäuscht von der Mannschaft. Das war kein SH-Liga-Niveau. Wir haben noch Glück gehabt, dass das Ergebnis nicht noch höher ausfiel. Das war eine desolate Leistung.“

Sein gegenüber Salomon war natürlich hocherfreut und meinte nach dem Sieg: „Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft und der Sieg war auch in der Höhe verdient. Das wir am Ende der Saison doch noch Platz acht erreicht haben ist ein gutes Resultat.“

Bereits gestern verkündete Rinal einen alten neuen Partner an seiner zukünftigen Seite. Thomas Manthey wird neuer Co-Trainer beim VfB Lübeck II in der zukünftigen Verbandsliga-Spielzeit. „Thomas schätze ich als Mensch und Fußballer und bin froh, dass er als ehemaliger VfB-Spieler jetzt in meinem Team dabei ist. Sein Profil und sein Charakter passen zu dem neuen Weg des Vereins.“ Der 29-jährige Manthey wird die Fußballschuhe an den Nagel hängen, die er in der aktuellen Saison noch für den Oberliga Nordost-Aufsteiger FC Schönberg schnürte.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK