Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.06.2013, 15:57 Uhr  //  Fußball

SVE denkt nur an das eine Ziel: Regionalliga Nord

SVE denkt nur an das eine Ziel: Regionalliga Nord
 Felix König (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Eichede – Als gestern um 15.49 Uhr der Schlusspfiff im Bremer Stadion am Brunnenweg ertönte, hätte der Jubel nicht größer ausfallen können. Die Mannschaft des SV Eichede und die Fans feierten ihren 3:1-Sieg beim Brinkumer SV zusammen.

Tore von Schmidt (6.), Rienhoff (45.) und Boy (90.) setzten den ersten Schritt Richtung Regionalliga Nord. Gegen 19:30 Uhr traf der Mannschaftsbus wieder in Steinburg ein. Die Stimmung war bestens, aber ausgelassen gefeiert wurde nicht, da alle schon jetzt auf die kommende Aufgabe konzentriert sind.

Der Torschütze zum 1:0 Jan-Henrik Schmidt sagte am Sonntagvormittag zu HL-Sports: „Wir haben gezeigt dass wir zurecht in dieser Relegation zur Regionalliga stehen. Durch ein frühes Tor haben wir die nötige Sicherheit bekommen, dass es nochmal durch das 1:2 spannend wurde, war ziemlich unnötig. Man hätte zu diesem Zeitpunkt schon längst das 0:3 oder 0:4 nachlegen können, sogar müssen. Am Ende denke ich, in der Höhe völlig verdient, wenn nicht sogar aufgrund der guten Konterchancen zum Schluss um ein bis zwei Tore zu niedrig.“

Einer der nicht dabei sein konnte war Dennis Wagner. Mit seinem Schien- und Wadenbeinbruch aus dem Altenholz-Spiel (HL-Sports berichtete) wurde er bereits Freitag aus dem Krankenhaus in Bad Oldesloe entlassen und lässt sich nun zu Hause pflegen. Wir er das Spiel miterlebt hat, sagte er HL-Sports mit folgenden Worten: „Ich war Mega-Nervös und hätte mich am liebsten eingesperrt und nichts mitbekommen. Es war so ziemlich das schlimmste Gefühl was ich je hatte. Mein Teamkollege Gerrit Schubring hat mich per Liveticker auf dem Laufenden gehalten und kurz vor Schluss haben wir nur noch telefoniert, da war ich dann live dabei! Das 3:1 habe ich am Telefon mitbekommen...“ Zum Spiel gegen Wolfsburg wird der 24-jährige live im Stadion mitfiebern.

Trainer Oliver Zapel war hinterher auch sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und gab heute Trainingsfrei, damit alle wieder zur Ruhe kommen und sich auf das vielleicht schon vorentscheidende Spiel am Dienstag um 19.30 Uhr in Lüneburg gegen Lupo-Martini Wolfsburg einstimmen können. Mit einem Sieg wären die Stormarner vielleicht schon durch und im nächsten Jahr in der Regionalliga Nord.

HL-Sports wird zu dieser Partie wieder einen Tor-Ticker einrichten.

Wer wird das Spiel gewinnen? Eichede oder Wolfsburg?  Oder endet es doch unentschieden? HL-Sports hat eine Umfrage gestartet. Hier gleich abstimmen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK