Anzeige

Lauenburg – Mit einem 31:30 (17:11)-Start-Ziel-Sieg über die SG Oeversee/Jarplund-Weding hat der Lauenburger SV seine Serie in der Handball-SH-Liga auf 5:1 Punkte ausgebaut und den Kontakt zum Mittelfeld hergestellt. Während bei den Männern der TuS Aumühle-Wohltorf mit 19:25 (11:15) beim TSV Hürup II unterlag und damit wieder auf einem Abstiegsplatz stehen.

Lauenburger SV – SG Oeversee/Jarplund-Weding 31:30 (17:11)
Der Lauenburger SV hat den Schwung aus den beiden vorangegangenen Spielen in dem Vier-Punkte-Spiel gegen die SG Oeversee/Jarplund-Weding kompensiert und sich mit dem ins Ziel geretteten 31:30-Sieg den Anschluss an das Mittelfeld gesichert. Den Grundstein legten die Elbdiven in den ersten 30 Minuten, als sie aus einer beweglichen Abwehr und mit einer gut aufgelegten Lena Gansor-Kaatz im Tor, schnell durch einen Doppelschlag von Anna Krajewski ein 2:0 nach 100 Sekunden vorlegten. Maren Knakowski und Sarie-Marleen Stapelfeldt legten zum 4:0 (8.) nach, bevor der Gast sein erstes Tor erzielte. Über 11:5 (19.) ging es mit 17:11 in die Kabine.

Den besseren Start in die zweite Hälfte hatte die SG und verkürzten bis zur 37. Minute auf 17:19, doch die Gastgeberinnen fanden ihren Rhythmus wieder und setzten sich beruhigend auf 29:23 (53.) ab. Jetzt machte sich das Fehlen von Svea Böge und Kaya Manthey bemerkbar, die Kräfte und somit die Konzentration ließen nach. Die nie aufsteckende SG Oeversee/Jarplund-Weding witterte ihre Chance, setzte nach und kam eine Minute vor dem Ende beim 30:31 zum Anschlusstreffer. Mit Cleverness rettete der Lauenburger SV den Sieg und damit die wichtigen Punkte über die Zeit.

Torschützen für den Lauenburger SV:
Maren Knakowski (8/3), Suelin Demir (7/1), Sarie-Marleen Stapelfeldt und Sabrina Reimers (je 5), Anna Krajewski (4), Alina-Sophie Stapelfeldt und Lena Bahde (je 1)

Alle Spiele der SH-Liga auf einen Blick:
Frauen
HSG Eider Harde – SV Sülfeld 24:19 (14:7)
Lauenburger SV – SG Oeversee/Jarplund-Weding 31:30 (17:11)
SG Dithmarschen Süd – Slesvig IF 17:20 (9:12)
HSG Mönkeberg-Schönkirchen – Preetzer TSV 26:25 (13:14)
HC Treia/Jübek – TSV Lindewitt 25:29 (15:13)
Wellingdorfer TV – MTV Herzhorn 30:30 (13:12)

Männer
TSV Hürup II – TuS Aumühle-Wohltorf 25:19 (15:11)
TSV Mildstedt – HSG Tarp/Wanderup 21:24 (9:11)
TSV Altenholz II – HSG Horst/Kiebitzreihe 20:27 (11:15)
Preetzer TSV – ATSV Stockelsdorf 18:24 (7:13)
TSV Kronshagen – HSG Marne/Brunsbüttel 32:29 (19:17)
Bredstedter TSV – HSG Mönkeberg-Schönkirchen 29:26 (13:8)
TSV Sieverstedt – HSG Nord-NF 41:29 (19:15)