Anzeige
Tierisch Schick

Lauenburg – In der Handball-SH-Liga hat sich der Lauenburger SV mit seinem 24:22 (12:11)-Auswärtssieg beim Tabellenvorletzten HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen II endgültig in der Liga zurück gemeldet und sich mit 18:20 Punkten auf Platz 6 vorgeschoben. Während die Männer des TuS Aumühle-Wohltorf beim Tabellenzweiten mit 19:27 (9:16) den Kürzeren zogen und bei nunmehr 15:27 Punkten auf dem ersten Regelabstiegsplatz stehen.

HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen II – Lauenburger SV 22:24 (11:12)
Der Lauenburger SV lieferte kein schönes aber effektives Spiel mit dem 24:22-Sieg bei der zweiten Mannschaft der HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen ab. Die Elbdiven begannen mit eine 2:0-Führung in der 4. Minute, gaben diese beim 4:5 (12.) an die Gastgeber wieder ab. Über eine gute Abwehrarbeit, mit einer sehr gut aufgelegten Lena Gansor-Kaatz dahinter im Tor, eroberte sich der LSV die Führung zurück und nahm ein 12:11 mit in die Pause.

- Anzeige -

Nach Wiederbeginn waren die Gäste noch nicht ganz bei der Sache und sahen sich einem 12:13-Rückstand (34.) gegenüber. Nach einem 7:0-Lauf zum 19:13 (44.) sahen die Lauenburgerinnen schon wie der sichere Sieger aus, doch weit gefehlt. Die Gastgeber glichen aus und beim 22:22 (56.) drohte das Spiel noch zu kippen. Doch zwei Zeitstrafen in kurzer Folge gegen die HG brachten die endgültige Entscheidung zu Gunsten der Elbdiven, die am Ende mit 24:22 die Nase vorne hatten.

Durch diesen Sieg setzte sich der Lauenburger SV auf Platz 6 mit 18:20 Punkten ab und weist derzeit sechs Punkte mehr auf, wie der erste Regelabstiegsplatz, somit gehen die Elbdiven beruhigt in den Endspurt der Liga.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Torschützen beim Lauenburger SV:
Suelin Demir (8/1), Anna Krajewski (5), Sabrina Reimers (4), Maren Knakowski, Svea Böge und Alina-Sophie Stapelfeldt (je 2), Lena Bahde (1)

Alle Spiele der SH-Liga auf einen Blick:
Frauen
HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen II – Lauenburger SV 22:24 (11:12)
TSV Lindewitt – TSV Alt Duvenstedt 22:22 (10:11)
HSG Eider Harde – SG Dithmarschen Süd 33:18 (14:10)
Slesvig IF – HSG Mönkeberg-Schönkirchen 23:31 (10:17)
MTV Herzhorn – SG Oeversee/Jarplund-Weding 28:33 (11:17)
HC Treia/Jübek – Preetzer TSV 20:35 (11:18)
SV Sülfeld – Wellingdorfer TV 30:12 (17:3)

Männer
HC Treia/Jübek – HSG Nord-NF 30:32 (13:17)
TSV Hürup II – HSG Horst/Kiebitzreihe 25:22 (10:9)
TSV Sieverstedt – ATSV Stockelsdorf 30:22 (18:12)
TSV Altenholz II – HSG Mönkeberg-Schönkirchen 26:32 (13:15)
TSV Kronshagen – TuS Aumühle-Wohltorf 27:19 (16:9)
Bredstedter TSV – HSG Marne/Brunsbüttel 30:28 (16:13)
Preetzer TSV – HSG Tarp/Wanderup 23:24 (10:11)

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.