Anzeige
Tierisch Schick

Lauenburg – In der Handball-SH-Liga der Männer hat der TuS Aumühle-Wohltorf nach fulminantem Start am Ende mit 16:22 (7:7) gegen den Meisterschaftskandidaten HSG Tarp/Wanderup nach großem Kampf das Nachsehen und verliert vorerst den Kontakt zur Spitze ein wenig. Die HSG Tills Löwen unterlag vor heimischer Kulisse dem ungeschlagenen TSV Hürup II mit 24:28 (11:15). Bei den Frauen verliert die HSG Tills Löwen gegen den Mitaufsteiger Suchsdorfer SV in eigener Halle mit 21:24 (11:15) und blieb somit weiter ohne jeden Punktgewinn.

Männer
TuS Aumühle-Wohltorf – HSG Tarp/Wanderup 16:22 (7:7)
Für den TuS Aumühle-Wohltorf eröffnete Timo Kretzschmar zum 1:0 nach 30 Sekunden und die Mannschaft von Trainer Arne Schneider legte – nach zwischenzeitlichem Ausgleich – über 6:3 (22.) nach der Auszeit der Gäste auf 7:4 in der 24. Minute nach. Doch es wollte für die Gastgeber nichts mehr gelingen und so erzielte die HSG Tarp/Wanderup nach drei Toren in Folge mit dem Halbzeitpfiff das 7:7. In der ersten Hälfte standen auf beiden Seiten die Abwehrreihen und die Torhüter immer wieder im Mittelpunkt des Geschehens.

Trotz deutlicher Halbzeitansprache des Trainers, kam der Gastgeber nicht in Tritt. Mit einem weiteren 4:0-Lauf übernahm Tarp/Wanderup bereits in der 36. Minute die 11:7-Führung. Arne Schneider zog die Notbremse in Form der grünen Karte und nordete sein Team ein. Doch der Schwung der ersten Hälfte kam nicht zurück. Obwohl es im Anschluss ein ausgeglichenes Spiel war, behielten die Gäste die Kontrolle und sicherten sich im Spitzenspiel mit 22:16 den Sieg. Durch diese Niederlage verlor der TuS Aumühle-Wohltorf nicht nur zwei Punkte, sondern auch den direkten Kontakt zur Spitzengruppe.

Das Fehlen von Mittelmann Aaron Schellenberg machte sich stark bemerkbar, es fehlte die ordnende Hand, die in den letzten Partien aushilfsweise Trainer Ane Schneider übernommen hatte, als nicht genügend Spieler zur Verfügung standen. Daran heißt es zu arbeiten, um wieder geordnet und als Team aufzutreten.

Torschützen für den TuS Aumühle-Wohltorf:
Fabio Dehling (7/2), Timo Kretzschmar (3), Eric Schlüter (2), Christoph Schlüter, Finn Kröpke, Lennard Thomsen und Kevin Karzek (je 1)

HSG Tills Löwen – TSV Hürup II 24:28 (11:15)
Der Aufsteiger tat sich über die gesamten 60 Minuten gegen den TSV Hürup II schwer, lief ständig – bis auf eine Führung beim 9:8 – einem Rückstand hinterher und den Haupttorschütze der Gäste – Jakob Knutzen mit zwölf Toren – brachte die Abwehr nicht unter Kontrolle. Der Gast profitierte dabei von den vielen unnötigen technischen Fehlern der Gastgeber, die zu Gegenstoßtoren führten. Auch in der zweiten Hälfte stellte die HSG Tills Löwen ihre hohe Fehlerquote nicht ab, dass es am Ende die zweite Heimniederlage der Saison gab.

Torschützen für die HSG Tills Löwen:
Kay Prösch (5), Felix Hirth (3/2), Robin Möller (3), Lukas Prösch, Thimo Steinfurth, Florian Hirth, Malte Weidner und Rene Gronek (je 2), Jan Kraftschick, Jacob Cordes und Lennart Deckert (je 1)

Frauen
HSG Tills Löwen – Suchsdorfer SV 21:24 (11:15)
Nach zwei Auswärtsniederlage zum Saisonauftakt setzte es für die HSG Tills Löwen nun auch die erste Heimniederlage gegen den Mitaufsteiger Suchsdorfer SV. Die Gastgeberinnen kamen von Beginn an nicht in Tritt, liefen dem 0:2 hinterher. Sie glichen zwar zum 2:2 (4.) aus, verhinderten aber nicht den erneuten Rückstand zum 2:5 (7.). Diesen Vorsprung verteidigte der Mitaufsteiger und ging mit einer 15:11-Führung in die Kabine.

Die ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte gehörten der HSG, sie kämpfte sich heran, holte Tor um Tor auf und erzielte in der 46. Minute beim 18:18 den Gleichstand, doch zur Führung reichte es nicht. In der Folgezeit übernahm wieder der Suchsdorfer SV die Kontrolle, machte am Ende mit 24:21 den Sack zu und entführte beide Punkte aus Ratzeburg. Mit nun 0:6 Punkten steht die HSG Tills Löwen mit dem Rücken zur Wand und benötigt dringend die ersten Punkte.

Torschützen für die HSG Tills Löwen:
Hannah Gahl (7), Henrike Handke (5), Teresa Herrmann (4), Rosa Gahl (3), Sophie Löffler und Nora Schröder (je 1)

Alle Spiele der SH-Liga auf einen Blick:
Männer
HSG Marne/Brunsbüttel – HSG Mönkeberg-Schönkirchen 28:24 (17:16)
HSG SZOWW – ATSV Stockelsdorf 28:31 (16:19)
TuS Aumühle-Wohltorf – HSG Tarp/Wanderup 16:22 (7:7)
MTV Herzhorn – TSV Sieverstedt 31:26 (15:15)
HSG Tills Löwen – TSV Hürup II 24:28 (11:15)

Frauen
HSG Tarp/Wanderup – HSG Horst/Kiebitzreihe 32:27 (19:12)
HSG Tills Löwen – Suchsdorfer SV 21:24 (11:15)
SG Dithmarschen Süd – Slesvig IF 16:36 (9:20)