Timm Kretschmar
Anzeige
Tierisch Schick

Lauenburg – In der Handball SH-Liga der Frauen hat der Lauenburger SV seinen vierten Sieg in Folge mit dem 27:21 (10:11) über die bis dahin verlustpunktfreie HSG Tarp/Wanderup gefeiert. Auch die HSG Tills Löwen feierte ihren ersten Sieg beim 32:19 (18:14) über die HSG Horst/Kiebitzreihe. Die Männer der HSG Tills Löwen revanchierten sich mit dem 29:28 (15:14)-Erfolg über den TSV Sieverstedt für die kürzlich erlittene Pokalniederlage. Der TuS Aumühle-Wohltorf tat sich gegen den Aufsteiger HSG SZOWW beim 26:23 (11:12)-Erfolg schwer, festigte damit aber seine Position in der Spitzengruppe.

Frauen
Lauenburger SV – HSG Tarp/Wanderup 27:21 (10:11)
Nach anfänglicher Führung taten sich die Elbdiven in der ersten Halbzeit gegen die verlustpunktfreien HSG Tarp/Wanderup schwer. Bis zum 4:3 in der 11. Minute hatte der Gastgeber die Nase vorn, danach nahm die HSG das Heft in die Hand und drehte das Ergebnis um. Zur Pause lag der Lauenburger SV mit 10:11 hinten.

Die Halbzeitansprache von Trainer Dieter Eigemann schien angekommen zu sein, denn nach der Pause waren die leichten Fehler der ersten Hälfte Geschichte und die Elbdiven legten Tor um Tor vor. So war beim 21:16 (51.) die Vorentscheidung gefallen. Der Widerstand war gebrochen und der LSV – wo sich Suelin Demir ein extra Lob verdiente, nicht nur wegen ihrer elf Treffer, sondern weil sie mit viel Einsatz ihre Mannschaft mitriss – brachten am Ende einen sicheren Sieg auf die Habenseite

Torschützen für den Lauenburger SV:
Suelin Demir (11), Sabrina Reimers (7), Maren Knakowski (3), Lena Hadeler (2/2), Alina-Sophie Stapelfeldt (2), Anna Krajewski und Sarah Lemmermann (je 1)

HSG Tills Löwen – HSG Horst/Kiebitzreihe 32:19 (18:14)
Durch einen nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg brachte die HSG Tills Löwen im Aufsteiger-Duell ihren ersten Saisonsieg unter Dach und Fach. Immer wenn der Gast sich anschickte heranzukommen, zog die Mannschaft von Trainer Kim Sörensen die Zügel wieder straffer. So stand am Ende ein deutlicher 32:19-Erfolg auf der Anzeige und die HSG Tills Löwen ist in der SH-Liga angekommen.

Torschützen für die HSG Tills Löwen:
Hannah Gahl (12), Henrike Handke (7), Teresa Herrmann (5), Jacqueline Igla (3), Stina Stobbe und Rosa Gahl (je 2), Laura Haßler (1/1)

Männer
TuS Aumühle-Wohltorf – HSG SZOWW 26:23 (11:12)
Der völlig unbekannte Gegner – die HSG SZOWW – trat sehr selbstbewusst beim TuS Aumühle-Wohltorf im Fuchsbau auf und überraschte durch ein zielstrebiges Auftreten. Der Gast übernahm schnell die Führung, baute diese über 4:2 (11.) bis auf 8:4 in der 18. Minute aus. Der Gastgeber ließ reihenweise Chance ungenutzt und verpasste es immer wieder das Ergebnis ins Positive zu ändern. Auch wurde die Gangart etwas härte, doch der TuS behielt die Nerven und verkürzte bis zur Pause auf 11:12.

TuS Aumühle-Wohltorf kam wacher aus der Kabine zurück auf die Platte, im Angriff gab es den notwendigen Druck und immer wieder den Durchbruch zum Tor, der häufig nur per Foul gebremst wurde. Die fälligen Siebenmeter verwandelte Fabio Dehling sicher und so baute der Gastgeber die Führung auf 17:13 (37.) aus. Der Gast konterte mit einem 5:0-Lauf und lag plötzlich wieder mit 18:17 (43.) vorn. Zum Ende der Partie ließen die Kräfte bei der HSG etwas nach und der TuS Aumühle-Wohltorf brachte den 26:23-Erfolg ins Ziel.

Torschützen für den TuS Aumühle-Wohltorf:
Fabio Dehling (9/7), Timo Kretzschmar (7), Lennard Thomsen (3), Christoph Schlüter (2), Erik Niklas Hahn (1/1), Pascal Samulowski, Eric Schlüter, Malte Kopp und Arne Schneider (je 1)

HSG Tills Löwen – TSV Sieverstedt 29:28 (15:14)
Nach dem Pokalaus gegen den TSV Sieverstedt an gleicher Stelle, hatte sich die Mannschaft von Trainer Hendrik Rohde einiges vorgenommen. Sie erwischte einen guten Start und führte in der 24. Minute bereits mit 14:9, bevor es zur Pause noch einmal eng wurde, als es nur mit 15:14 in die Kabine ging.

In der zweiten Halbzeit blieb es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem der Gastgeber immer leicht die Nase vorne hatte, aber nie den Deckel drauf bekam. So blieb es bis in die Schlussminute spannend, doch rettete die HSG Tills Löwen das 29:28 ins Ziel.

Torschützen für die HSG Tills Löwen:
Felix Hirth (7/3), Florian Hirth (7), Rene Gronek, Danial Amoey und Lennart Deckert (je 3), Lukas Prösch und Kay Prösch (je 2), Malte Weidner (1)

Alle Spiele der SH-Liga auf einen Blick:
Frauen
SG Oeversee/Jarplund-Weding – ATSV Stockelsdorf II (verlegt)
Lauenburger SV – HSG Tarp/Wanderup 27:21 (10:11)
HC Treia/Jübek – SV Sülfeld 34:32 (16:13)
Suchsdorfer SV – TSV Lindewitt 20:18 (10:10)
HSG Tills Löwen – HSG Horst/Kiebitzreihe 32:19 (18:14)

Männer
HSG Marne/Brunsbüttel – TSV Hürup II 32:26 (17:15)
TuS Aumühle-Wohltorf – HSG SZOWW 26:23 (11:12)
Bredstedter TSV – HSG Mönkeberg-Schönkirchen 28:30 (13:14)
HSG Tills Löwen – TSV Sieverstedt 29:28 (15:14)
MTV Herzhorn – ATSV Stockelsdorf 32:19 (17:8)
HSG Holsteinische Schweiz – HSG Tarp/Wanderup 22:28 (15:17)