Ahoi! auf der Jubliäumsfeier des VfB Lübeck. Foto: Marcel Jahnke

Lübeck – „Ahoi!“ Das sind fünf Jungs aus Lübeck, mit knüppelhartem Deutschrock im Gepäck. Henning Runge (Gesang), Tillmann Huckle, Achim Schmalen (beide Gitarre), Olli Petersen (Bass) und Stefan Bucko (Drums) wollen die Buden zum Kochen bringen und das schaffen sie. Musik zum Feiern und Abrocken! Texte, die unter die Haut gehen, Balladen zum Mitfühlen wechseln sich mit knallharten Rocknummern aus Cover und eigenen Songs ab. Kürzlich haben sie ihr erstes Video veröffentlicht und sie spielten auf der Jubiläumsfeier ihres Vereins. HL-SPORTS traf den Sänger und seine Mitstreiter zu einem Interview.

1. Heimat: Contidorf

HL-SPORTS: Hallo Henning, du bist Sänger der Band „Ahoi!“. Euch verbindet etwas mit Fußball. Was ist das?

Ahoi!: Achim und ich sind schon viele Jahre tief in der Fanszene des VfB Lübeck verankert. Hierdurch kam es auch des Öfteren dazu, dass ich entweder allein oder auch zum Beispiel mit Tilmann, unserem Gitarristen, im Contidorf auftreten durfte.

Ahoi! auf der Jubliäumsfeier des VfB Lübeck. Foto: Marcel Jahnke

HL-SPORTS: Wie kamt ihr zusammen und seit wann gibt es „Ahoi!“?

Ahoi!: Tilmann und ich haben seit 2017 in verschiedenen Bandprojekten mitgewirkt und uns dann entschlossen eine eigene Band zu gründen. So kam es dazu, dass mit dem Eintritt von Stefan an den Drums und Oli am Bass die Band Ahoi! im Winter 2018 entstand.

HL-SPORTS: Ihr wart auf der 100-Jahrfeier des Vereins dabei. Was für ein Gefühl war das, auf so einer Veranstaltung seines Lieblingsvereins mittendrin zu sein?

Ahoi!: Ich sagte bereits zu auf der Feier zu spielen, als Ahoi! noch gar nicht vollständig war (lacht). Als wir endlich zwei weitere Bandmitglieder hatten, war der Druck nun groß ein Set auf die Beine zu stellen. Aus Freundschaft baten wir dann Achim, der ja mit Veranstalter gewesen ist, uns bei einigen Stücken an der Gitarre zu unterstützen. Da die Feier unser erster Auftritt gewesen ist, waren wir entsprechend nervös und als es dann losging, waren wir komplett von den Socken was für eine bombastische Stimmung in dem Schuppen herrschte. Ein besonderer Höhepunkt für uns war das gemeinsame Singen einer Vereinshymne, wodurch eine Stimmung wie bei einem Heimspiel entstand. An dieser Stelle nochmal Danke an alle die diesen Abend auch für uns unvergesslich gemacht haben.

Gepostet von Ahoi am Montag, 3. Februar 2020

HL-SPORTS: Welcher Musikrichtung seid ihr zuzuordnen und was bewegt euch bei den Songs?

Ahoi!: Das kann man so pauschal gar nicht beantworten. Jeder einzelne von uns bringt verschieden musikalische Eindrücke mit. Grundsätzlich bewegen wir uns in dem Bereich des härteren Rock, wobei wir noch viel ausprobieren. Zur Auswahl der Songs bleibt uns nur zu sagen, dass wir mit einigen Songs tiefere, eigene Emotionen verbinden, während bei anderen Songs der Spaß im Vordergrund steht.

„Tiefe und eigene Emotionen“

HL-SPORTS: Wer schreibt die Titel oder ist eher covern angesagt und wie läuft die Auswahl?

Ahoi!: Aufgrund des bereits angesprochenen Zeitdrucks haben wir viele Cover mit reingenommen, nutzen jedoch die aktuelle Coronazeit um verstärkt an weiteren, eigenen Songs zu arbeiten. Die kreative Ausarbeitung von Texten und Musik erfolgt hauptsächlich durch Tilmann und mich.

HL-SPORTS: Normal singt ihr deutsch, doch mit „Hurt“ war es auf einmal englisch. Warum?

Ahoi!: Grundsätzlich haben wir uns gar nicht auf ausschließlich deutschsprachige Titel festgelegt. Mit Hurt verbinde ich persönlich sehr viel, da ich diesen Song bereits seit über zehn Jahren spiele und auch persönliche Emotionen damit verbinde.

„Wir benötigten jede Menge Zeit“

HL-SPORTS: Es ist euer erstes Video. Wie viel Vorbereitung war dafür nötig und was war das Lustigste dabei?

Ahoi!: Bevor wir überhaupt an die Dreharbeiten zum Video gekommen sind, musste erstmal eine vernünftige Tonaufnahme des Songs entstehen. Hierzu benötigten wir erstmal entsprechendes Equipment und jede Menge Zeit, um uns darin einzuarbeiten.

HL-SPORTS: Aktuell ist durch Corona auch für euch eher eine trübe Zeit. Wie überbrückt ihr das?

Ahoi!: Aktuell schreiben wir an neuen Songs und treffen uns regelmäßig in kleinen Gruppen. Wie alle Musiker warten wir sehnsüchtig darauf, endlich wieder auftreten zu können und gemeinsam mit unserem Anhang zu feiern.

HL-SPORTS: Nochmal etwas zum Fußball. Was traust du dem VfB in der 3. Liga zu?

Ahoi!: Das Ziel ist ganz klar erstmal der Klassenerhalt und die Festigung in der Liga. Die Entwicklung des Kaders stimmt mich sehr zuversichtlich. Der Aufstieg selbst ist die Krönung der harten und leidenschaftlichen Arbeit der letzten Jahre.

Da sind sie: unsere neuen Logo-T-Shirts!Heavy Cotton, druck made in GermanyMänner S – 3XLGirlies XS – XXL15,-Wer Henning ein Girlie XS anzieht, kriegt Freibier 🍺

Gepostet von Ahoi am Samstag, 25. Januar 2020

HL-SPORTS: Danke für das Interview und weiterhin viel Erfolg.

Anzeige
FB Datentechnik