Lübeck – Nach drei Spielzeiten (2016/17, 2018/19, 2019/20) in der 2. Bundesliga Staffel Nord ist dem Snookerteam des BC Break aus Lübeck der Sprung in die Bundesliga geglückt. Verlustpunktfrei führte die Mannschaft das Tableau der 2. Liga zum Saisonabbruch Anfang März an. Bis Ende Juni galt die Spielzeit infolge der Pandemie noch als unterbrochen.

DBU entscheidet sich für Abbruch

Am vergangenen Wochenende wurde im westfälischen Herne über die Wertung der Spielzeit 2020/21 im Bundesverband DBU entschieden. Als Tabellenführer zum Abschluss der Hinrunde ist die Mannschaft des BC Break Lübeck berechtigt, in der nächsten Saison in der Bundesliga zu starten.

Nordderby gegen Hamburg

Freuen darf man sich dann unter anderem auf die Topteams aus Koblenz, Heilbronn oder Essen. Absolutes Saisonhighlight stellen die Begegnungen gegen den Snookerclub Hamburg dar, die dann erstmals in der Bundesliga ausgetragen werden.

Acht Siege aus acht Spielen

Break-Pressesprecher Steffen Lange sagt zu HL-SPORTS: „Nach acht Siegen aus acht Spielen hätten wir unserer Mannschaft den sportlichen Aufstieg zum Saisonende gewünscht. Über die nun getroffene Entscheidung am „Grünen Tisch“ sind wir natürlich sehr glücklich. Wir freuen uns für das Team und den Billardsport in Lübeck auf die Herausforderung Bundesliga.“