Wismar – Mit einer 1:2 (1:2)-Niederlage in der Fußball-Oberliga kehrte der FC Anker zurück vom Tabellenführer Optik Rathenow. Eine unglücklich Niederlage, auch weil Abdulai (84.) wegen Handspiel und Reklamieren die Ampelkarte sah und die Nordwestmecklenburger die bessere Mannschaft war. Schiewe (68.) traf für den FCA, Wilke (45.) und Turhan (85.) für Optik.

Trainer Dinalo Adigo sagte danach zu HL-SPORTS: „Es war eine unglückliche Niederlage, denn bis auf die ersten zehn Minuten, die wir unter Druck standen, haben wir spielerisch klar das Spiel dominiert. Kurz vor der Pause haben wir durch einen Distanzschuss das 0:1 bekommen, doch meine Mannschaft hat Moral bewiesen und das Spiel im Griff gehabt. Auf dem schwer bespielbaren Rasen kamen wir verdient zum Ausgleich und hätten das 2:1 und 3:1 machen müssen, aber wenn man vorne die Tore nicht macht und wir durch einen fragwürdigen Freistoß das 1:2 bekommen, wird es natürlich schwer. Ein Kompliment an meine Mannschaft, die sich sehr gut verkauft hat.“

Am Mittwoch geht es schon weiter für die Wismarer. Dann spielt das Adigo-Team beim Tabellenzehnten SV Altlüdersdorf. „Wir wollen die gute Moral und Leistung mit nach Altlüdersdorf nehmen und etwas Zählbares mitnehmen, um dann am Wochenende im Derby gegen Hansa Rostock II diese Englische Woche positiv abschließen“, so die Vorschau der Anker-Trainers.

NOFV-Oberliga:
Rathenow – Wismar 2:1
Brandenburg – Frankfurt 2:0
TB Berlin – Seelow 5:0
Lichentenberg – Torgelow 3:0
Rostock II – Brieselang 7:2
Zehlendorf – Malchow 3:5
Charlottenburg – Schwerin 2:1
Staaken – Strausberg 0:2