Wismar – Kaum ist die Feldsaison Mitte Dezember beendet, ziehen die Teams noch vor Weihnachten in die Hallen um. Hallenfußball, dieses Spektakel mit schnellem Spiel und vielen Toren begeistern die Fußballfreunde.

Zum zweiten Mal wird in diesem Jahr von den beiden Wismarer Vereinen PSV und FC Anker Wismar das Wismarer Hallenspektakel durchgeführt. Ab Freitagabend werden insgesamt vier Turniere ausgetragen. Es beginnt mit der Qualifikationsrunde am Freitag, setzt sich am Sonnabend mit dem Hauptturnier und einem Blitzturnier der Ü35 fort, bevor dieses Hallen-Highlight am Sonntag mit einem großen Turnier der E-Junioren U11 beendet wird.

Über mehrere Jahrzehnte gab es in der Winterpause immer drei Turniere. Zum einen der Wittinger-Cup der zwanzig Mal vom Mecklenburger SV ausgetragen wurde und jetzt die Tradition mit dem Bitburger-Casilino-Cup fortgesetzt wird. Dann wurden fast vierzig Turniere der TSG Wismar und später des FC Anker Wismar gespielt, bevor dieses Turnier-Trio mit dem Pokal der Volks-und Raiffeisenbanken, ausgerichtet vom PSV Wismar, den Abschluss bildete. Am 13. Januar 2017 gab es die letzte Auflage dieses Traditionsturniers und die Gastgeber konnten mit dem 5. Turniersieg den zweiten Wanderpokal endgültig in Besitz nehmen.

- Anzeige -

Mit diesem Turnier verbinden wir unseren wirtschaftlichen Erfolg auf vielfältige Weise und engagieren uns für die Region“, beschreibt Jan-Arne Hoffmann, Vorstandsvorsitzender der Volks- und Raiffeisenbank eG, die Idee für das gemeinsame Fußballturnier über mehrere Tage.  Dazu beitragen soll insbesondere die Durchführung auf extra in der Sporthalle verlegtem Kunstrasen, gesponsert von den VR-Banken. An den 3. Turniertagen erwartet die Fußballfans und die, die es noch werden wollen, ein volles Programm mit tollem Hallenfußball und hoffentlich vielen Emotionen mit und für ihre Teams.

Die Auslosung der einzelnen Turniere hat bereits im Vorfeld stattgefunden. Glücksfee war Karolin Reiß, Kundenberaterin der VR-Bank, die von Wismars Sportamtsleiterin Edelgard Scheidt, Thomas Frahm (PSV) und Philipp Unversucht (FC Anker) und Moderator Robert Hempel assistiert wurde. Den Auftakt für das Hallenmasters vollziehen am Freitag ab 18 Uhr die unterklassigen Teams der Region. Der Sieger dieses Turniers qualifiziert sich für das Hallenmasters am Sonnabend ab 15 Uhr.

Qualifikationsrunde am 4. Januar ab 18 Uhr

Gruppe A: FC Anker Wismar II, SG Groß Stieten, SV Schiffahrt/ Hafen Wismar 61, FC Seenland Warin

Gruppe B: PSV Wismar II, SG Dynamo Schwerin, Poeler SV von 1923, Neuburger SV

Einen klaren Favoriten auszumachen fällt dabei schwer, denn mit der SG Groß Stieten, der SG Dynamo Schwerin, dem PSV Wismar II und dem Landesligisten FC Seenland Warin, im Vorjahres-Sieger des Qualifikationsturniers, gibt es mehrere Favoriten.

Traditionsrunde Ü35 am 5. Januar ab 13.30 Uhr

Halbfinale I: PSV Wismar – Neuburger SV

Halbfinale II: FC Anker Wismar – Mecklenburger SV

Ebenfalls am Samstag startet eine Traditionsrunde mit ausgewählten Ü-40-Teams aus und um Wismar. Gespielt wird diese Runde als Blitzturnier mit 2 Halbfinals vor der Hauptrunde und dem Finale sowie dem Spiel um Platz 3 am Samstagabend nach der Vorrunde des Hauptturniers.

Anzeige
AOK
Anzeige

Hauptrunde am 5. Januar ab 15 Uhr

Gruppe A: PSV Wismar, 1. FC Magdeburg U23, KSV Holstein Kiel U19, FC Schönberg 95

Gruppe B: FC Anker Wismar, VfB Lübeck U23, FC Mecklenburg Schwerin, Sieger Qualifikationsrunde

Das Highlight der drei tollen Tage beim 2. Wismarer Hallenmasters ist natürlich das Männerturnier mit sehr starken Teams aus mehreren Bundesländern. Als Pokalverteidiger geht die U23 des VfB Lübeck ins Rennen. Gespannt darf man natürlich auch auf das Abschneiden der beiden Teams aus der Hansestadt. Der PSV Wismar hat am letzten Wochenende das Hallenturnier in Neukloster gewonnen, beim FC Anker Wismar ist am vor allem gespannt auf das Team mit den neuen Spielern.

E-Juniorenrunde am 6. Januar ab 10 Uhr

Gruppe A: PSV Wismar, BFC Dynamo Berlin, 1. FC Neubrandenburg 04, FC Hansa Rostock, Eintracht 03 Norderstedt

Gruppe B: FC Anker Wismar, FC Mecklenburg Schwerin, CFC Hertha 06 Berlin, Hallescher FC, 1. FC Magdeburg

Am Sonntag ist der Kunstrasen fest in der Hand der Nachwuchskicker mit Topteams aus dem Bundesgebiet. Als Pokalverteidiger geht ein Team aus Mecklenburg-Vorpommern, der 1. FC Neubrandenburg 04, ins Rennen.

„Wir haben diesmal die Eintrittspreise moderat gestaltet, Erwachsene zahlen sechs Euro und Kinder drei Euro. Den Kunstrasen sponsert die Volks- und Raiffeisenbank mit 13 000 Euro“, so Thomas Frahm vom PSV Wismar.

Und so sehen die Preise aus:

Qualifikationsrunde am 4. Januar ab 18 Uhr (Einlass ab 17 Uhr): Erwachsene 6€, Kinder bis 14 Jahre 3€.

Hauptrunde am 5. Januar ab 13.30 Uhr bzw. 15 Uhr (Einlass ab 13 Uhr): Erwachsene 6€, Kinder bis 14 Jahre 3€.

E-Juniorenrunde am 6. Januar ab 10 Uhr (Einlass ab 9 Uhr): Erwachsene 6€, Kinder bis 14 Jahre Eintritt frei.