Wismar – Der PSV Wismar hatte gleich zum Testspielauftakt den schwersten Gegner vor der Brust. Am Ende der neunzig Minuten kassierten die Wendorfer zwar eine herbe 1:7-Schlappe, doch PSV-Coach Marco Rohloff war gar nicht so unzufrieden mit seiner Elf. „Wir haben in der Vorbereitung viele Läufe gemacht und in dieser Partie war das Tempo auch sehr hoch.

Die ersten zwanzig Minuten haben wir noch gut verteidigt, doch dann nutzte der Oberligist seine Überlegenheit eiskalt aus und baute die Führung bis zum 5:0 aus. „Ich denke aber, dass dieser Rückstand zu hoch war“, so Rohloff.

Nach dem Seitenwechsel agierte die PSV-Elf praktisch auf Augenhöge mit und erzielte durch Neuzugang Hannes Brandenburg (kam vom FC Seenland Warin) sogar noch den Ehrentreffer. „Insgesamt ist die Niederlage etwas hoch ausgefallen“, so der PSV-Coach nach der Partie.

Bis zum Punktspielstart am 23. Februar mit dem Auswärtsspiel in Warin bestreitet die Elf von Trainer Marco Rohloff noch vier Testspiele:

2. Februar um 14 Uhr gegen den Poeler SV (H), 7. Februar um 19 Uhr gegen den Brüeler SV, 9. Februar 15 Uhr gegen den VfL Blau-Weiß Neukloster und am 16. Februar um 15 Uhr gegen den SV Hafen Rostock 61.

SR.: Dominic Koch (Wismar)

Z.: 150

PSV Wismar mit: Lewerenz (46. Schröder) – Meyer (46. Mednow), Sieg (46. Raffel), Moslehner, Heine, Gertz, Witzling, T. Levetzow, Schwarz, Brandenburg, Günther. Trainer: Marco Rohloff.

Tore: 0:1 Billep (19.), 0:2 Hurtig (34.), 0:3 Günther (38., Eigentor), 0:4 Billep (40.), 0:5 Birkholz (45.), 0:6 Billep (53.), 1:6 Brandenburg (67.), 1:7 Hahnel (86.).