Schönberg – Das etwas überraschende 2:2 in Hagenow des FC Schönberg 95 in der Fußball-Landesliga am Maifeiertag hat Thomas Manthey und seine Mannschaft die Tabellenführung gekostet. Es wird spannend, denn nun sind die Maurine-Kicker punktgleich mit dem SV Warnemünde, der das etwas bessere Torverhältnis hat. Noch zumindest, denn am kommenden Sonntag (5.5., 14 Uhr) geht es für die Nordwestmecklenburger gegen Schlusslicht und Absteiger FC Seeland Warin.

Manthey sagt zu HL-SPORTS: „Es gab einen enormen Spannungsabfall nach dem Top-Spiel gegen Warnemünde. Drei Tage später gegen Hagenow hat man das gemerkt. Wir wurden bestraft und haben ein schlechtes Spiel abgeliefert. Es unterscheiden nur drei Tore und wir haben jetzt noch vier Endspiele. Dabei sind wir nicht mehr die Gejagten sondern die Jäger. Wir nehmen die Herausforderung an und werden bis zum Ende alles dafür tun, um Warnemünde doch noch zu überholen. Schönberg gegen den Tabellenletzten Warin hört sich einfach an, aber wir haben große Personalsorgen und müssen auf Verletzte und Gesperrte verzichten.“

Spitzenreiter Warnemünde muss bereits am Sonnabend beim Tabellensechsten SV Plate ran.