Anzeige
Brillen Becker
Schönberg – Am vergangenen Sonnabend setzten sich die favorisierten Maurinekicker deutlich im Derby gegen die Zweitvertretung des FC Anker Wismar durch. In Wismar gelang der Manthey-Elf ein deutlicher 6:0-Erfolg. Damit sind die Maurinekicker derzeit am Platz an der Sonne und grüßen von der Tabellenspitze.

Für die Tore sorgten Marcel-Sven Meier (2), Hannes Komoss, Finn Lukas Burmeister, Marcel Nagel und Marcel Behm.

Die letzten 15 Minuten mussten die Maurinekicker sogar in Unterzahl bestreiten, da der in der 50. Minute eingewechselte Stephan Weckwert in der 75. Minute, wegen Kreislaufproblemen, wieder den Platz verlassen musste und Schönberg zu diesem Zeitpunkt bereits drei Mal gewechselt hatte.

Thomas Manthey (Trainer, FC Schönberg): „Im Derby gegen Anker Wismar II haben wir verdient mit 6:0 gewonnen. Die ersten Minuten haben wir gebraucht, um in das Spiel reinzukommen. Aber spätestens beim 3:0 war das Spiel entschieden. Beim Tor selbst hat sich Hannes Komoss leicht am Knie verletzt, wir haben ihn dann ausgewechselt. Zur Halbzeit stand es 4:0, die erste Hälfte hat mir generell sehr gut gefallen. In der zweiten Halbzeit haben wir dann einen Gang zurückgeschaltet, was sicherlich auch den Temperaturen lag. Am Ende war es ein hochverdienter Sieg im Derby gegen eine aufopferungsvolle Wismarer Truppe, die aber doch deutlich unterlegen war. Wir wünschen den Jungs noch viel Erfolg. Momentan ist das Trainerteam, also Pek und ich, mit den gezeigten Leistungen der Mannschaft sehr zufrieden. Die Mannschaft ist deutlich stabiler und hat viel gelernt aus der vergangenen Saison. Diesen Fehler werden wir nicht nochmal machen, wir werden jedes Spiel bis zum Ende Gas geben, um nicht wieder ein Waterloo zu erleben und am Ende der Saison aufgrund des schlechteren Torverhältnisses am Aufstieg zu scheitern. Deshalb geben wir weiterhin Gas, um unser Saisonziel – den Aufstieg – zu erreichen.“