Anzeige
Brillen Becker

Wolgast – Der FC Schönberg 95 setzt seinen guten Saisonstart auch im Landespokal weiter fort. Mit einem deutlichen 9:0-Auswärtssieg beim FC Rot-Weiß Wolgast ziehen die Maurinekicker in die nächste Pokalrunde ein und hoffen dort auf einen interessanten Gegner.

Begleitet von zahlreichen Schönberger Fans kam die Manthey-Elf im Reisebus in Wolgast an. Ein Indiz dafür, dass man in Wolgast nicht straucheln wollte, wie in der vergangenen Saison in Sievershagen. So traten die Schönberger auch von Beginn an selbstbewusst, temporeich und kombinationssicher auf – die insgesamt 260 Zuschauer im Peenestadion merkten schnell, dass die Maurinekicker hier auf Sieg spielten und mit einer entsprechend offensiven Aufstellung schnell klare Verhältnisse schaffen wollten.

Bereits in der 8. Spielminute ging der Reigen los – das 1:0 durch Marcel-Sven Meier per Kopfball nach mustergültiger Flanke von Marcel Nagel. In der 13. Minute folgte das 2:0 durch einen Distanzschuss von Nick Heymann und in der 16. Minute sorgte Finn Burmeister für das 3:0. Die Schönberger kombinierten und zeigten eine auffällige Spielfreude – die Gastgeber hingegen konnten nur zuschauen und waren zumeist ein bis zwei Schritte zu langsam. In der 27. Minute fischte Meier den Abstoß des gegnerischen Torhüters herunter, marschierte alleine auf das Tor zu und traf sicher zum 4:0. Vor der Pause baute erneut Heymann mit einem sehenswerten Volleyschuss die Führung zum 5:0 aus.

Nach dem Pausentee wechselte Thomas Manthey dreimal aus – die Schönberger ließen es etwas langsamer angehen, ohne jedoch in Gefahr zu geraten. Der Pfostentreffer eines Wolgaster Spielers weckte die Schönberger auf, die in der Folge das Tempo wieder anzogen. In der 70. Minute traf Timo Poch zum 6:0 und in der Folge schraubten Marcel Behm (2x) und Marcel Meier das Ergebnis auf 9:0.

Für die Manthey-Elf steht am kommenden Wochenende erneut ein Auswärtsspiel auf dem Programm. Am 5. Spieltag der Landesliga-West geht es zu Dynamo Schwerin.