Anzeige
OH-Aktuell

Neustadt i.H. – Der krasse Außenseiter im zweiten Teil der dritten Runde hatte einen langen Atem: Im Achtelfinale des Fußball-Kreispokals in Ostholstein zwang der TSV Neustadt, Zweiter der Kreisliga Ost, den Oberligisten Eutin 08 in die Verlängerung. „Auch wenn unsere Jungs als krasser Außenseiter in das Spiel gehen, haben sie richtig Bock, dem Favoriten das Leben so schwer wie möglich zu machen“, so hieß es in der Ankündigung der Neustädter. Und tatsächlich: 1:1 (0:0) stand es nach regulärer Spielzeit nach den Treffern von Groth (62.) für den Gastgeber und von Ferchen (80.) für die Rosenstädter, die erst durch das Tor von Kelting (93.; Foto, am Ball) in Führung gingen und diesen Vorsprung bis zum Abpfiff nach 120 Minuten verteidigten.

In die Verlängerung ging es ebenfalls zwischen dem Kreisligisten MTV Ahrensbök und dem Verbandsligisten Sereetzer SV. Auch in dieser Partie legte der Gastgeber vor (54.), ehe die Gäste ausglichen (Ejleh, 80.). Und mit seinem zweiten Treffer in der 113. Minute sollte Ejleh das entscheidende Tor des Abends erzielen.

SV Heringsdorf aus der Kreisklasse A unterlag dem Verbandsligisten TSV Malente mit 2:5 (0:2). Azizi (55., 63.) traf für Heringsdorf, Pyriki (2., 21.), Buhmann (68.), Kurr (76.) und Hays (92.) markierten die Treffer für die Gäste.

Die Partie BSG Eutin (Schlusslicht Kreisliga Ost) – Oldenburger SV (Landesliga Holstein) fiel aus; die Gastgeber traten nicht an.

Die Achtelfinalrunde wird am 5.9. (Anstoß 19.30 Uhr) mit der Partie BCG Altenkrempe – NTSV Strand 08 komplettiert. Die Strandpiraten siegten gestern im Nachholspiel beim SV Eichede mit 4:2 und sind jetzt Spitzenreiter der Oberliga.

Anzeige