Anzeige
OH-Aktuell

Oldenburg – Die Absage am vergangenen Wochenende in Heikendorf bescherte dem OSV bekanntlich zusätzliche Freizeit. Zeit, die sich anscheinend positiv ausgewirkt hat. Am Sonnabend jedenfalls zeigten sich die Ostholsteiner in der Fußball-Landesliga erneut von ihrer Schokoladenseite und schossen den Gast aus Kiel mit dem 7:1 regelrecht aus dem Stadion. Wölk, Freund, Klüver, Cornelius, Irmler und Petersen trugen sich in die Torschützenliste ein. Den fehlenden Treffer steuerte Michael Schmitt bei, der ins eigene Gehäuse getroffen hatte.

OSV-Trainer Andreas Brunner nahm sich für HL-SPORTS die Zeit und fasste noch einmal komplett das Match aus seiner Sicht zusammen. „Wir haben direkt Druck gemacht und wollten die Hinspiel-Niederlage vergessen machen. Nach einem Rückpass von Julian Brauer schoss Wölk uns in Front. Nach einem Eckball erhöhte Marvin Freund auf 2:0. Danach besaßen wir weitere Chancen durch Junge und Cornelius, um höher zu führen. Klüver nach guter Vorlage von Cornelius schob den Ball zum 3:0 ins leere Tor. Den 4:0-Halbzeitstand besorgte nach guter Vorlage von Danny Cornelius noch Schmitt per Eigentor. Nach der Halbzeit kontrollierten wir das Spiel weiter und kamen zu Toren nach Handelfmeter durch den überragenden Cornelius und einen abgefälschten Schuss von Irmler. Ein weiterer Foulelfmeter (an Irmler) durch Andre Petersen führte noch zum 7:1.Das war ein sehr gutes Spiel von uns nach der Winterpause, eine sehr gute Mannschaftsleistung mit einem überragenden Marvin Freund und Danny Cornelius. So kann es weitergehen.“

Die anderen Clubs aus dieser Liga, die außerhalb Lübecks liegen, findest Du in dem jeweiligen Bereich im Menü/Startseite unter Ostholstein, Segeberg, Herzogtum Lauenburg oder Stormarn. Schau mal rein…