Anzeige
OH-Aktuell

Oldenburg – Der OSV marschiert unaufhaltsam Richtung Meisterschaft in der Fußball-Landesliga. Am Sonntag entführten die Ostholsteiner mit dem 8:1-Kantersieg auch aus Schackendorf drei Zähler, festigten eindrucksvoll die Pole-Position. OSV-Trainer Andreas Brunner (Foto) fasste die vorangegangene Partie bei HL-SPORTS wie folgt zusammen. „Wir haben eine ganz schwache erste Halbzeit gespielt und hatten Glück, dass wir nicht gleich in der ersten Minute nach einem Rückpass vom Irmler, den Gross erlief und danach von Torwart Prokoph gefoult wurde, einen Elfmeter gegen uns bekommen haben. Danach hatte Schackendorf noch einen Lattenkopfball. Trotz schwacher Leistung gingen wir mit 2:1 in die Halbzeit. Nach dem 3:1 wurde die Gegenwehr geringer, so fielen die Tore nach der zweiten Roten Karte in Minutentakt. Bemerkenswert, dass wir acht verschiedene Torschützen hatten. Das spricht für unsere mannschaftliche Geschlossenheit. Trotz keineswegs überzeugender Leistung gewinnen wir deutlich. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, alles andere ist nicht wichtig. Noch zwei Siege fehlen zur Meisterschaft und einer zum Aufstieg. Die beste Abwehr, der  beste Angriff, die meisten Punkte – eine tolle Saison bisher.“

Die anderen Clubs aus dieser Liga, die außerhalb Lübecks liegen, findest Du in dem jeweiligen Bereich im Menü/Startseite unter Ostholstein, Segeberg, Herzogtum Lauenburg oder Stormarn. Schau mal rein…