Coach Maik Schürbesmann mit Trainer Award ausgezeichnet

DTB bringt Schleswig-Holsteiner große Wertschätzung entgegen

Maik Schürbesmann und Dr. Frank Intert bei Übergabe des Trainer Award
Foto: Claudio Gärtner
Anzeige
OH-Aktuell

Kellinghusen – Der Tennisverband Schleswig-Holstein hat bekanntgegeben, dass der schleswig-holsteinische Trainer Maik Schürbesmann vom Deutschen Tennis Bund (DTB) mit dem Trainer Award ausgezeichnet wurde. Der DTB vergibt seit geraumer Zeit eine bestimmte Anzahl von Trainer Awards pro Jahr und zeichnet Personen aus, die sich mit ihrer Arbeit besonders um das deutsche Tennis verdient gemacht haben.

„In Vertretung für Guido Fratzke, Bundestrainer für Ausbildung und Training im DTB, freue ich mich sehr, hier und heute Maik Schürbesmann diese Auszeichnung überreichen zu dürfen. Natürlich stellvertretend für den DTB, aber ich bin sehr stolz, dass hier ein Trainer geehrt wird, der seine Tätigkeit stets für und in Schleswig-Holstein ausgeübt hat“, sagte Verbandspräsident Dr. Frank Intert, der auch Vorsitzender des DTB-Bundesausschusses ist und im DTB-Präsidium sitzt.

- Anzeige -

Der 60-jährige Maik Schürbesmann lebt in Lensahn und machte bereits als junger Tennisspieler auf sich aufmerksam. Die Trainerkarriere begann 1983 in Scharbeutz.

Der Spieler
Ehemaliger U21 Kaderspieler des TV Schleswig-Holstein
Ehemaliger Regionalligaspieler und Spieler in der 2. Bundesliga
7 Jahre bei Olympia Neumünster
7 Jahre bei TTHC Travemünde
Bundesliga GW Nikolassee Berlin
Logopak Hartenholm als Spieler, später als Trainer und Betreuer des Teams

Der Trainer
B-Trainer des Deutschen Tennis Bundes
Zusätzlich Experte für Mentale Aspekte im Tennis
1983 erste Tennisschule in Scharbeutz
1984/1985 Tennisschule mit Herby Horst in Timmendorf
Kreistrainer
Bezirkstrainer
Landestrainer seit 1994
Eine der stabilsten Säulen im Tennisverband Schleswig-Holsten
Seit 1995 leitender Verbandstrainer für den Nachwuchs in Schleswig-Holstein
Ehemaliger Coach 2. Bundesliga
In den letzten 20 Jahren coachte oder betreute Schürbesmann diverse Profispieler und Spielerinnen unter anderem: Angelique Kerber, Julia Görges, Tobias Kamke, Julian Reister
2008 bis 2010 Mannschaftsmeister der Großen Medenspiele

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Seine Spielerinnen und Spieler betonen die positive Art von Maik Schürbesmann und dass das Training mit ihm immer viel Spaß bereitete. Zusätzlich erzieht er seine Spielerinnen und Spieler zur Selbstverantwortung. Er ist kein klassischer Tennistrainer, sondern er versteht sich als Coach und Karriereberater.

Sein Mentor Herby Horst, Verbandstrainer in Schleswig-Holstein, sagte über ihn: „Er hat die große Gabe, dass er eine sehr klare Sprache hat und ein exzellenter Stratege ist. Er kann die jungen Leute hervorragend einstellen – mit einem klaren Spielsystem. Darüber hinaus besticht er durch seine positive Ausstrahlung – sie bringt Freude und motiviert sehr stark.“

„Ein Trainer für den Tennis kein Beruf, sondern eine Berufung ist“, ergänzte Verbandspräsident Dr. Frank Intert.

Nach Herby Horst ist Maik Schürbesmann erst der zweite schleswig-holsteinische Trainer, der für seine außergewöhnlichen Leistungen für den deutschen Tennissport vom DTB ausgezeichnet und geehrt wurde.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.