Corona: Erste Gemeinde schließt Hallen und untersagt Trainings- und Wettkampfbetrieb

Rathaus der Gemeinde Timmendorfer Strand. Foto: ar
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Timmendorfer Strand – Aufgrund der Überschreitung des kritischen Inzidenzwert von 35 Infektionen des Corona-Virus auf 100.000 Einwohner (HL-SPORTS berichtete) hat die Gemeinde Timmendorfer Strand am Mittwoch die Sporthallen Ostseegymnasium, Strandarena und Niendorf bis zum 8. November für jeglichen Betrieb geschlossen. Schon davor waren die das Eissport- und Tenniscentrums und die Schwimmhalle für den normalen Besucherverkehr geschlossen worden. Für diese beiden Sportstätten gilt nun ebenfalls Trainings- und Wettkampfverbot.

„Es war zu erwarten“

Der größte Verein des Ortes, der NTSV Strand 08, ist davon besonders getroffen. Vorsitzender Andreas Block sagt zu HL-SPORTS: „Wir befinden uns in einer ernsten Lage und steil ansteigenden Spirale. Ich möchte nicht von einem sportlichen Lockdown sprechen, aber wir müssen schauen, wie die kommenden Wochen an uns vorbeigehen und dann nach vorne schauen. Einige sind nicht erfreut, besonders nach dem Frühjahrs-Lockdown und dem Wiedereinstieg, der schwierig genug war zur Normalität zurückzukehren. Der Anstieg der Zahlen ist leider rasant, aber es müssen eben wieder Maßnahmen ergriffen werden. Es war aber zu erwarten, dass es so kommen könnte. Die Gemeinde muss so handeln und das ist nachvollziehbar. Ich habe Verständnis für beide Seiten.“

- Anzeige -

Handball und Badminton suchen nach Auswegen

Die Handballer und Badminton-Spieler der Vereine überlegen derzeit ihre Heimrechte zu tauschen.

Eishockey-Heimspiel fällt aus

Für den CE Timmendorfer Strand und sein erstes Eishockey-Regionalliga-Heimspiel gegen den Adendorfer EC, das für den 30. Oktober geplant war, bedeutet das eine Absage im ETC.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Outdoorsport nicht betroffen

Während Indoor derzeit in Timmendorfer Strand nichts mehr bis mindestens 8. November geht, hoffen die Outdoor-Sportler, dass sie weitemachen dürfen.

Update vom 22.10.2020 um 18.29 Uhr: Zu diesem Artikel gibt es hier eine neue Meldung.