Todesfelde – An der heimischen Dorfstraße läuft aktuell nichts für den SVT. Auch gegen Frisia 03 unterlagen die Segeberger am Samstag in der Fußball-Oberliga mit 1:2 (1:0), verließen den Platz erneut als Verlierer. Und das, obwohl Morten Liebert seine Farben bereits in der 3. Minute in Front gebracht hatte. „Wir sind gut ins Spiel gekommen, wurden dann aber etwas überheblich und haben nicht weiter Druck gemacht“, fasste Sven Tramm die erste Hälfte zusammen. Nach Wiederbeginn wurde es dann bitter laut des Coachs der Segeberger. „Da schenken wir Frisia zwei Tore. Insgesamt sind wir auch viel zu pomadig gewesen. Da müssen wir uns schon ein bisschen bei unseren Zuschauern entschuldigen. Das war ein ganz schlechtes Spiel von uns.“

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
- Anzeige -