Hartenholm – Durch einen 4:0-Sieg in Brunsbüttel hat sich der TuS die Teilnahme an den Relegationspartien zur Fußball-Oberliga gesichert. Martin Genz (Foto) war natürlich zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft am Mittwochabend. „Die Jungs haben erneut gezeigt, was sie können. Aber der 20. Minute hatten sie alles im Griff. Bis auf einen Warnschuss (5.), ansonsten hatte der Gastgeber erst in der 70. Minute wieder eine Chance, haben wir nichts zugelassen. Wir hätten jedoch für noch klarere Verhältnisse sorgen können, ließen aber beste Möglichkeiten ungenutzt. In der zweiten Hälfte ging das Spiel nur noch in eine Richtung", fasste der Trainer der Segeberger zusammen. So wurde es auf der Rückfahrt dann auch lauter.

„Die Jungs haben sich zu Recht für die erfolgreiche Rückrunde mit einem kühlen Getränk und lautstarken Gesängen der inoffiziellen Vereinshymne „SG Wattenscheid 09" belohnt", verriet Genz und fügte an. „Trotz der Personalsorgen, den ganzen englischen Wochen, zieht die Mannschaft voll durch und hat seit geraumer Zeit nur das Ziel Relegation im Blick." Die sei jetzt eine willkommene Zugabe. „Der Charakter der Mannschaft ist einfach unfassbar stark! Jetzt haben wir zwei Bonus-Spiele. Ich würde es den Jungs von Herzen gönnen, wenn sie sich für ihren Aufwand nun belohnen." Und auf wen treffen die Segeberger nun womöglich? Derzeit schaut es nach einem Duell gegen den TSV Bordesholm aus.

- Anzeige -
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

 

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.