Hartenholm – Am letzten Spieltag schonte Martin Genz im Hinblick auf die Relegationspartien gegen den Zweitplatzierten der Landesliga Schleswig (Bordesholm) kaum einen Stammkicker. Als Lohn gab es am Timm-Schott-Weg dann aus Sicht des Vizemeisters noch einen abschließenden 2:0-Sieg gegen den SV Preußen Reinfeld zu bejubeln. Als Matchwinner gegen die Karpfenstädter avancierte dabei Tim Ollenschläger, der mit seinem Doppelpack vor der Pause die Weichen für den Heimsieg stellte. „Das hat er nach feiner Vorarbeit gut gemacht", lobte Martin Genz, der ansonsten wenig überschwänglich sein Fazit zog: „Man hat gemerkt, dass beide Teams tabellarisch nichts mehr ändern konnten. Die Fehlpassquote war hoch. Man kann auch von einem Sommerkick sprechen, in dem es kein Beißen, Kratzen gab. Auch keinen Leckerbissen", so der Coach der Segeberger, der noch anfügte: „Da wir ein, zwei Chancen mehr hatten, war der Sieg aber verdient."

 

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.