Sülfeld – Der SV Sülfeld hat in der Handball SH-Liga beim Mitaufsteiger Wellingdorfer TV eine bittere 24:25 (12:10)-Niederlage eingesteckt und zwei wichtige Punkte liegen lassen. Die Mannschaft fand nie zu ihrem Spiel, was der Gastgeber konsequent für zwei Punkte nutzte.

Wellingdorfer TV – SV Sülfeld 25:24 (10:12)
Die knappe und unnötige 24:25-Niederlage beim Mitaufsteiger Wellingdorfer TV hat sich der SV Sülfeld selbst auf die Fahne zu schreiben. Planloses Anrennen, kaum Zusammenspiel in Angriff und Abwehr sowie unzählige Fehlwürfe machten es dem Gastgeber leicht, am Ende die Nase vorne zu haben.

- Anzeige -

In der Anfangsphase war es ein Spiel mit wechselnden Führungen, bevor sich der Gastgeber auf 7:4 in der 14. Minute absetzte. Es folgten zwölf konzentrierte Minute der Sülfelderinnen, die endlich den notwendigen Tordrang zeigten und zur Attacke bliesen. So ging es mit einer 12:10-Führung in die Pause.

Nach Wiederbeginn schien der SV Sülfeld erst nach fast zehn Minuten bemerkt zu haben, dass das Spiel bereits wieder in vollem Gange war. Der Wellingdorferinnen hatten einen 7:1-Lauf hingelegt und führten 17:13 (39.). Die Gäste kamen bis auf ein Tor heran, der Ausgleich geschweige die Führung gelang allerdings nicht mehr. Am Ende stand der SV Sülfeld mit leeren Händen da, nur mit Einzelaktionen lässt sich kein Spiel in einer Mannschaftssportart gewinnen. So ging der Sieg für den Wellingdorfer TV voll in Ordnung.

Die Mannschaft von Trainer Matthias Steinhoff ist nun wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen und wird in den nächsten Spielen mehr zeigen müssen, soll der Absturz in der Tabelle aufgefangen werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Torschützen für den SV Sülfeld:
Trixy Rohlfs (10), Lena Ewen (7/4), Francesca Vetter (4), Jacqueline Sievers (2), Lara Erich (1)

Alle Spiele der SH-Liga auf einen Blick:
Frauen
SG Oeversee/Jarplund-Weding – MTV Herzhorn 25:27 (14:14)
Lauenburger SV – HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen II 24:16 (11:8)
SG Dithmarschen Süd – HSG Eider Harde 25:24 (10:12)
HSG Mönkeberg-Schönkirchen – Slesvig IF 27:26 (12:15)
TSV Alt Duvenstedt – TSV Lindewitt 28:17 (12:7)
Wellingdorfer TV – SV Sülfeld 25:24 (10:12)
Preetzer TSV – HC Treia/Jübek 31:32 (14:15)

Männer
TSV Altenholz II – ATSV Stockelsdorf 21:28 (10:11)
TSV Mildstedt – HSG Horst/Kiebitzreihe 32:32 (16:18)
HC Treia/Jübek – HSG Mönkeberg-Schönkirchen 20:35 (9:18)
TSV Sieverstedt – HSG Marne/Brunsbüttel 25:26 (15:14)
TSV Hürup II – HSG Nord-NF 27:20 (15:12)
Bredstedter TSV – HSG Tarp/Wanderup 22:23 (8:12)
Preetzer TSV – TuS Aumühle-Wohltorf 26:25 (17:11)

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.