Todesfelde – Nach einer ausgiebigen Vorbereitung hat die Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein ihren ersten Spieltag der Saison 2019/20 auf dem Programm. Der letztjährige Tabellendritte SG Todesfelde/Leezen gastiert am Sonntag (1.9.) im ersten Spiel beim letztjährigen Achten HSG Holstein Kiel/Kronshagen und will mit einem Sieg gleich gut aus den Startlöchern kommen.

HSG Holstein Kiel/Kronshagen – SG Todesfelde/Leezen (Sonntag, 17 Uhr, Kronshagen, SH Kronshagen)
Nach einer langen Vorbereitung mit der Integration der neuen Spielerinnen heißt es für die Mannschaft von Trainer Heiko Grell in der OL-HH/SH Farbe bekennen, um gut in die neue Saison zu starten, Da schwingt immer noch die bittere 23:24-Auswärts-Niederlage der abgelaufenen Serie mit, was eine zusätzliche Motivation darstellt. Die Mannschaft von Trainer Heiko Grell, die fast komplett anreist, brennt auf Wiedergutmachung.

Nun heißt es für die SG Todesfelde/Leezen die positiven Eindrücke aus der Vorbereitung gleich in Zählbares umzusetzen, damit ein guter Saisonstart gelingt. Es heißt also von der ersten Minute an hellwach zu sein und die eigenen Stärken nutzen, um den Gastgeber nicht ins Spiel kommen zu lassen. „Wir müssen über unsere gewohnt starke Abwehr schnell und konsequent ins Spiel kommen und damit uns die Sicherheit im Angriff holen“, gibt Grell die Marschrichtung vor.

Alle Spiele des ersten Spieltages in der Übersicht:
Frauen
HL Buchholz-Rosengarten II – SG Bergedorf/VM (Sa., 31.8., 15 Uhr)
FC St. Pauli – TSV Alt Duvenstedt (Sa., 31.8., 17 Uhr)
SG Altona – ATSV Stockelsdorf (Sa., 31.8., 18 Uhr)
TSV Ellerbek – Bredstedter TSV (So., 1.9., 16 Uhr)
TSV Altenholz – HSG Mönkeberg-Schönkirchen (So., 1.9., 17 Uhr)
HSG Holstein Kiel/Kronshagen – SG Todesfelde/Leezen (So., 1.9., 17 Uhr)

Männer
DHK Flensborg – SG Hamburg-Nord (Fr., 30.8., 20.30 Uhr)
FC St. Pauli – TV Fischbek (Sa., 31.8., 15 Uhr)
AMTV Hamburg – HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg (Sa., 31.8., 18 Uhr)
HSG Eider Harde – TSV Hürup (Sa., 31.8., 19.15 Uhr)
TSV Kronshagen – HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve (Sa., 31.8., 19.30 Uhr)