Kira Knauft

Todesfelde – In der Handball OL-HH/SH der Frauen hat die SG Todesfelde/Leezen nach zuletzt zwei Unentschieden gegen den angriffsstarken Aufsteiger TSV Alt Duvenstedt mit 31:28 (14:17) wieder auf die Siegerstraße zurück gefunden. Bei 10:6 Punkten blieb der Kontakt zur Spitzengruppe erhalten.

SG Todesfelde/Leezen – TSV Alt Duvenstedt 31:28 (14:17)
Nach den beiden Unentschieden hat sich die Mannschaft von Trainer Heiko Grell in die Erfolgsspur zurück gemeldet und nimmt wieder Kurs auf obere Regionen. Die SG To/Lee hatte einige Schwierigkeiten mit dem durchschlagskräftigsten Angriff der Liga und lief in der meisten Zeit des Spiels einem Rückstand hinterher. Erst in den letzten 15 Minuten erhielten die Gastgeberinnen besseren Zugriff, drehten in den letzten zehn Minuten den Spieß um und brachten einen schwer erkämpften 31:28-Sieg auf die Habenseite.

Torschützen für die SG Todesfelde/Leezen:
Leonie Wulf und Anna Judycka (je 7), Anna-Lena Grell (6/4), Laura Riehl und Rike Claasen (je 5), Lara Hildebrandt (1)

Alle Spiele des Spieltages in der Übersicht:
Frauen
HL Buchholz-Rosengarten II – SV Preußen Reinfeld 27:24 (15:15)
HSG Mönkeberg-Schönkirchen – ATSV Stockelsdorf 28:27 (17:15)
SG Todesfelde/Leezen – TSV Alt Duvenstedt 31:28 (14:17)
SG Bergedorf/VM – FC St. Pauli 18:14 (10:4)
Bredstedter TSV – AMTV Hamburg 18:22 (6:12)
TSV Ellerbek – SG Altona 34:29 (14:19)
HSG Holstein Kiel/Kronshagen – TSV Altenholz 24:31 (10:16)

Männer
THW Kiel II – AMTV Hamburg 29:26 (9:16)
SG WIFT Neumünster – HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg 24:39 (14:20)
HSG Eider Harde – DHK Flensborg 30:24 (15:8)
TSV Weddingstedt – TV Fischbek 31:32 (16:13)
TSV Hürup – FC St. Pauli 23:21 (10:12)
TSV Ellerbek – SG Hamburg-Nord 14:31 (6:16)
TSV Kronshagen – SG Flensburg-Handewitt II 33:34 (9:18)