Lobeca/Michael Raasch

Sülfeld – In der Handball SH-Liga der Frauen hat der SV Sülfeld gegen den Aufsteiger Suchsdorfer SV den 24:23 (17:12)-Sieg – nach deutlicher Führung – fast noch aus der Hand gegeben. Mit 9:7 Punkten schließen die Sülfelderinnen auf Platz 6 die obere Tabellenhälfte ab.

Frauen
SV Sülfeld – Suchsdorfer SV 24:23 (17:12)
Die Mannschaft von Trainer Florian Naumann – leicht veränderte in der Startformation – legte einen Bombenstart hin, führte nach zehn Minuten bereits mit 8:2, was eine früher Auszeit der Suchsdorfer zur Folge hatte. Unbeeindruckt beherrschte der Gastgeber weiterhin die erst Halbzeit souverän. Trixy Rohlfs mit einer Spezialaufgabe vom Trainer an den Kreis beorderte, meisterte diese mit Bravour und verhinderte zudem immer wieder geschickt die zweite Welle des Suchsdorfer SV. So wechselten die Seiten mit einer deutlichen 17:12-Führung.

Sülfeld begann die zweite Hälfte konzentriert in Abwehr und Angriff, doch schlichen sich schnell Fehler ein. Der Aufsteiger nutzte die deutliche Schwächephase der Gastgeberinnen und holte Tor um Tor auf. Über 16:20 (37.) ging die Aufholjagd weiter und in der 49. Minute – unmittelbar nach dem Team Time Out von Sülfeld – fiel der Ausgleich zum 21:21. Jetzt legte der SV Sülfeld immer einen Treffer vor, den der Suchsdorfer SV wieder ausglich. So ging es bis zum 24:23 (59.) durch den einzigen Treffer von Katharina Naleschinski, was den Siegtreffer bedeutete. In den verbleibenden 72 Sekunden brannte nichts mehr an.

Torschützen für den SV Sülfeld:
Lena Ewen (8/1), Trixy Rohlfs (6), Francesca Vetter (3), Lara Zube und Jacqueline Sievers (je 2), Alisa Walterhöfer, Antonia Werner und Katharina Naleschinski (je 1)

Alle Spiele der SH-Liga auf einen Blick:
Frauen
ATSV Stockelsdorf II – Lauenburger SV 14:15 (7:6)
HSG Horst/Kiebitzreihe – HC Treia/Jübek 26:27 (14:17)
TSV Lindewitt – Preetzer TSV 19:34 (10:17)
HSG Tarp/Wanderup – HSG Tills Löwen 27:26 (18:14)
Slesvig IF – SG Oeversee/Jarplund-Weding 38:25 (20:13)
SV Sülfeld – Suchsdorfer SV 24:23 (17:12)

Männer
TSV Hürup II – Bredstedter TSV 18:23 (8:10)
HSG SZOWW – MTV Herzhorn 22:34 (13:17)
HSG Tarp/Wanderup – HSG Tills Löwen 29:26 (13:13)
TuS Aumühle-Wohltorf – HSG Mönkeberg-Schönkirchen 25:25 (9:9)
TSV Sieverstedt – HC Treia/Jübek 30:34 (15:17)
ATSV Stockelsdorf – HSG Holsteinische Schweiz 31:24 (15:10)